News zu Handicap und chronischer Erkrankung

Die Lupenbrillenbeleuchtung erleichtert das Lesen mit einer Sehbehinderung

Dienstag, 5. September 2017

Die Brillenbeleuchtung ist das neuste, optische Hilfsmittel, dass der SZB entwickelt hat. (Bild: SZB)

Auch mit einer Sehbehinderung können Menschen noch lesen – aber dazu benötigen sie eine spezielle Lupenbrille und "gutes" Licht. Wenn keine angemessene Beleuchtung vorhanden ist, wird es für Menschen mit einer starken Sehbehinderung praktisch unmöglich einzelne Wörter und Sätze zu lesen. Deshalb hat die Fachstelle Low Vison des SZB zusammen mit dem Unternehmen Lichtbau GmbH eine spezielle Lupenbrillenbeleuchtung mit LED-Licht entwickelt, die hier grosse Erleichterung bringt.

Die neue Brillenbeleuchtung ist direkt auf der Brille montiert. Sie ist klein, leicht und bringt Licht dorthin, wo sehbehinderte Menschen es zum Lesen benötigen. Texte, Beschreibungen und kontrastarme Dokumente können so ortsunabhängig gelesen werden. Ein leistungsfähiger LED-Chip leuchtet das Sehfeld gut und gleichmässig aus. Dadurch können die Anwender und Anwenderinnen auch kleine und kontrastschwache Details besser erkennen. Die Augen ermüden weniger schnell und die Lektüre ist angenehmer. Damit verbessert das neuentwickelte optische Hilfsmittel die Arbeits- und Lebensbedingungen für sehbehinderte Menschen in Schule, Beruf und Freizeit entscheidend.

Hier geht’s zur Hauptwebseite des Schweizerischen Zentralvereins für das Blindenwesen.