News zu Handicap und chronischer Erkrankung

Wie lange dauert es bis zur Diagnose Rheuma?

Dienstag, 2. Mai 2017

Es zählt zu den schwierigeren Aufgaben der Ärzte herauszufinden, welche Beschwerden harmlos sind und welche von einer entzündlichen rheumatischen Erkrankung herführen. (Quelle: Pixabay.com)

Je früher entzündliches Rheuma diagnostiziert wird, umso wirkungsvoller lassen sich die Symptome bekämpfen. Die Rheumaliga Schweiz hat mittels einer Online-Umfrage erhoben, wie viel Zeit vergeht, bis Betroffene einer entzündlichen rheumatischen Erkrankung eine Diagnose erhalten. Rund 40 % der Teilnehmenden warteten über 24 Monate, bis ihr Leiden einen Namen bekam und sie mit der gezielten Behandlung starten konnten.

Eine Umfrage der Rheumaliga Schweiz zeigt ein uneinheitliches Gesamtbild auf: Während einige Erkrankungen eher rasch erkannt werden, vergeht bei anderen sehr viel Zeit, bis die Diagnose gestellt wird. Die Rheumaliga Schweiz wollte von Menschen, die von entzündlichem Rheuma betroffen sind, wissen, wie lange es seit der ersten Arztkonsultation dauerte, bis sie die abschliessende Diagnose erhielten. Laut Umfrage vergingen bei 38 % der Befragten über 24 Monate vom ersten Arztbesuch bis zur eindeutigen Diagnose. Demgegenüber gaben 43 % an, dass es weniger als sechs Monate dauerte, bis sie schliesslich ihre Diagnose erhielten.

Mehr über die Umfrage "Wie lange dauert es bis zur Diagnose Rheuma?"