News zu Handicap und chronischer Erkrankung

Wenn nach dem MS-Schub vieles nicht mehr wie vorher ist

Dienstag, 17. November 2020

Das Taubheitsgefühl in ihren Händen macht Lucille zu schaffen.

Lucille hat ihren letzten MS-Schub überstanden, ist aber haarscharf an einer Depression vorbeigeschlittert. Es hat lange gebraucht und wird noch viel länger dauern, bis sie sich davon komplett erholt hat. Insbesondere das Taubheitsgefühl in ihren Händen macht ihr zu schaffen, wie sie in ihrem Blogbeitrag beschreibt.

Erst jetzt, wo Lucille ihre Hände nicht mehr so intensiv spürt, wird ihr bewusst, wie wichtig sie eigentlich sind. Sie hat sich mittlerweile in ihrer Situation zurechtgefunden. Trotzdem ist Lucille irgendwie dankbar für diese Erfahrung, denn so sieht sie das Leben mit anderen Augen und fragt sich «Bin ich nun anders oder etwas Besonderes?».