News zu Handicap und chronischer Erkrankung

Erfahrungsbericht: Essstörung - wenn dein Körper auf einmal NEIN sagt.

Mittwoch, 3. Januar 2018

Innerhalb von einigen Monaten fiel mein Gewicht auf 33 Kilogramm runter. (Bild: Pixabay.com)

Meine Geschichte hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Darauf bin ich sehr stolz. Ich heisse Tamara und bin 36 Jahre jung. Ich litt 20 Jahre an Essstörungen. Zuerst war es Anorexie, später folgte Binge-Eating, dann die Zuckersucht und am Ende durfte ich noch Bekanntschaft mit der Orthorexia Nervosa schliessen. Jahrelang war die Magersucht meine beste Freundin, wir waren eins. Sie war ein Teil von mir.

Heute bin ich geheilt und kann das Essen wieder mit Genuss geniessen. Die Sucht wird ganz klar immer ein Teil von mir bleiben, aber ich habe gelernt damit bewusst umzugehen und Frieden mit meinem Körper zu schliessen. Ich habe lange Zeit gebraucht um zu lernen, dass es unendlich viele Zeichen gab, dass die psychischen Probleme und Sehnsüchte tief in meiner Seele sassen und nicht im Aussen zu stillen waren.  Es war ein harter, einsamer und schmerzlicher Weg. Heute bin ich dankbar dafür, denn ich sehe den Weg für mich als ein Geschenk, dass ich die Chance erhalten habe, hinzuschauen und daran zu wachsen. Ich habe die Chance genutzt, aus meinem Mangel zurück in die reine Liebe zu finden, um jetzt mein volles Potenzial ausschöpfen zu können. Jeder Mensch kann in schwierige Situationen geraten. Die Option sich versuchen selbst zu schützen besteht immer. Sich versuchen liebevoll auf sich zu achten, das Leben nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen auszurichten und nicht nach den Ansprüchen des Umfeldes und der Gesellschaft.

Meine Motivation ist es, den Menschen aufzuzeigen, wie auch Sie aus dem Schmerz in ihrem Leben rauskommen können. Da spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Essstörung, Depression, Alkoholsucht, Drogensucht, Sexsucht, Shoppingsucht usw. handelt, das Grundprinzip ist immer, der Mangel an Liebe, welches das Selbstwertgefühl negativ prägt. Solange wir nicht beginnen uns selbst zu lieben, können wir auch nicht unsere Mitmenschen lieben.  

Hier geht's weiter zum Erfahrungsbericht über Essstörungen.

Tamara Weber ist Helferin der Aktion Zweite Hilfe -> Rubik: Essstörungen.