Schalten und walten

Für Motorradfahrer mit einer Beinamputation auf der linken Seite ist die herkömmliche Fussschaltung nicht mehr zu gebrauchen. Aber die technischen Alternativen dazu sind vielfältig. Und einige davon sind so ausgefeilt, dass selbst nichtbehinderte Fahrer damit schneller schalten können.

Eine Möglichkeit ist die Installation einer pneumatischen Schaltung an sportlichen Maschinen. Ein mit Luftdruck betriebenes System ersetzt die Betätigung durch den linken Fuss. Die Fussschaltung kann von Fahrern ohne Handicap weiterhin benützt werden. Die Lehrlaufposition wird mittels eines Sensors ausgelöst.


Schnelles Schalten

Wird dann am Motorrad zusätzlich noch ein Schaltsensor angebracht, sind blitzschnelle Gangwechsel ohne zu kuppeln möglich. Diese Kombination wird häufig von nichtbehinderten Fahrern genutzt, welche gerne rasant unterwegs sind. Ebenfalls für Fahrer mit sportlichen Ambitionen sind die elektrischen Schaltungen, bei denen Elektromagnete oder Stellmotoren zum Einsatz kommen. Auch so lassen sich die Gänge recht zügig wechseln.Von Vorteil sind bei diesem System auch die kompakte Bauart und das geringe Gewicht.

Wie in alten Tagen

Wer aber lieber einen klassischen Chopper fährt und auch Wert auf nostalgisches Aussehen des Motorrades legt, muss keine Kompromisse eingehen. In diesem Fall kann ein Handschalthebel auf Tankhöhe wie zu Grossvaters Zeiten angebracht werden. Dieser lässt sich punkto Design ganz einfach in das Gesamtkonzept der Maschine integrieren.

Text: hia 09/2007 - MyH

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!