Mit dem Rollstuhl rasten

Ob eine lange Urlaubsreise, ein Ausflug oder eine geschäftliche Besprechung in einer fremden Stadt - fast immer führt der Weg mit dem Auto an den Bestimmungsort über die Autobahn. Dabei kommt den Autobahnsraststätten eine wichtige Bedeutung zu.

Das Benzin teuer, der Kaffee schwach, das Sandwich staubtrocken und die Toilette oft nicht sauber - mit schlechten Erlebnissen auf Autobahnraststätten kann fast jeder Reisende glänzen. Für Menschen mit einer Behinderung ist das entscheidende Argument bei einer Autobahnraststätte meist die behindertengerechte Toilette. Der deutsche Automobilclub ADAC hat 2007 erneut verschiedene Raststätten in ganz Europa untersucht, zum Teil auch auf derenBehindertentauglichkeit. Fünf dieser Test-Raststätten befinden sich in der Schweiz: Untersucht wurden die Raststätten: 

  • Saint-Bernard (Marché Restaurants Schweiz AG) an der A 9 zwischen St. Maurice und Martigny-Fully
  • Deitingen Nord (Marché Restaurants Schweiz AG) an der A 1 zwischen Wangen an der Aare und der Verzweigung Luterbach
  • Bavois (Autogrill) an der A 1 zwischen La Sarraz und Chavornay
  • San Gottardo Süd (Gestione Stalvedro SA) an der A 2 zwischen Airolo und Quinto
  • Kölliken Nord (Autobahnrestaurant Kölliken Nord AG) an der A 1 zwischen Aarau-West und Oftringen.

Das Resultat kann sich durchaus sehen lassen: Alle untersuchten Raststätten verfügen über behindertengerechte Toiletten. Abgesehen von Kölliken stehen auch Behinderten-Parkplätze zur Verfügung, Kölliken muss sich in der Kritik auch gefallen lassen, dass der Rollstuhl-Zugang zum Gebäude als nicht sicher eingestuft wird.

Autogrill und Marché Restaurants Schweiz AG

Die beiden grössten Betreiber von Gaststätten auf Autobahnraststätten in der Schweiz sind Autogrill und Marché Restaurants Schweiz AG. Autogrill betreibt 12 Gaststätten in der Schweiz und über 600 Autobahngaststätten entlang der europäischen und amerikanischen Autobahnen. Verpflegung ist je nach Wunsch im Coffee Shop, Schnellimbiss oder in bedienten Restaurants möglich. In sämtlichen 12 Niederlassungen in der Schweiz stehen behindertengerechte Toiletten zur Verfügung: Pieterlen, Bavois, Lavaux, Forrenberg Nord/Süd, Motel de la Gruyère, Münsingen (Ost), Münsingen (West), Rose de la Broye, St. Margrethen Nord/Süd, Brücke Pratteln Nord/Süd, Eggberg, Teufengraben.

Besser als ihr Ruf

Marché Restaurants Schweiz AG betreibt 14 Restaurants in der Schweiz - Marché Restaurants in der Schweiz.
Barrierefrei/rollstuhlgängig und über Behinderten-Toiletten verfügen: Bellinzona Nord, Bellinzona Süd, Bursins Jura, Bursins Lac, Glarnerland, Gunzgen-Süd, Heidiland, Martigny, Neuenkirch Ost, Würenlos, Kemptthal.

Fazit: Autobahnraststätten in der Schweiz sind besser als ihr Ruf und auch für Menschen mit einer Behinderung hat sich die Situation in den letzten Jahr stark verbessert.

Text: 11/2018 - MyH

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!

Links zu diesem Artikel