Unsere jungen Helfer/innen

Alle unsere jungen Helfer der Aktion 2. Hilfe sind selber von einem Handicap betroffen und sind dennoch positiv eingestellt und geniessen ihr Leben. Neben Mut und Zuversicht geben sie auch Antworten auf Fragen, die nur Selbstbetroffene geben können.

Kurzportraits einiger Helfer/innen

Noemi
Noemi

Noemi

"Trotz meiner starken Sehbehinderung (im Sinne der IV gelte ich als blind) ist mein Leben viel normaler als die meisten denken. Meine Lehre zur Kauffrau EFZ absolviere ich normal im ersten Arbeitsmarkt. Ich bin sehr oft selbstständig zu Fuss oder mit ÖV unterwegs und habe Hobbies wie Kochen, Backen, Klettern oder Singen."

 

 

Louis
Louis

Louis

„Egal ob Rollstuhl oder Stöcke, beides sind für mich Hilfsmittel, welche mir den Alltag erleichtern, mehr nicht! Ob ich nun ein Handicap habe oder nicht, wichtig ist, dass ich meinen Träumen, Zielen und vor allem mir selbst treu bleibe. Es gibt immer irgendwo Chancen und Möglichkeiten – geht nicht, gibt’s nicht, du musst nur bereit sein etwas dafür zu tun! Erkenne deine Chancen und Möglichkeiten und entdecke dein Potenzial.“

 

 

Michelle
Michelle

Michelle

„Meine Unterschenkelprothese schränkt mich kaum ein – ich kann Ski fahren, Badminton spielen und den Beruf ausüben den ich wollte.“

 

 

Alexandra
Alexandra

Alexandra

"Es freut mich sehr, dass ich anderen Jugendlichen helfen und ihnen Tipps geben kann. Für mich ist es eine grosse Ehre, dass ich MyHandicap Botschafterin sein darf und anderen Betroffenen meine Erfahrung weitergeben kann."

 

 

 

Elisa
Elisa

Elisa

"Ich lebe mit dem Ehlers-Danlos-Syndrom, doch über den Grossteil meines Lebens bestimme immer noch ich und nicht meine Erkrankung!"

 

 

 

Neben diesen Beispielen, haben wir noch viele weitere junge Helfer, die dir gerne zeigen, wie sie mit ihrem Handicap leben.