Praktikum: Worauf behinderte Studenten achten müssen

Das Titelblatt eines Lebenslaufs mit der Aufschrift Curriculum vitae. Darauf liegt eine Lesebrille. (Bild: Uli Carthäuser/pixelio.de)
Ein kompletter Lebenslauf gibt eine gute Visitenkarte ab. (Bild: Uli Carthäuser/pixelio.de)

Für Studenten mit Behinderung ist es vielfach schwierig, ein geeignetes Praktikums zu finden. Auf was sie bei der Suche, der Bewerbung und beim persönlichen Gespräch achten müssen, erklärt Marloes Wigman von Dow Europe GmbH.

MyHandicap (MyH): Ein Praktikum ist Bestandteil der Schnittstelle zwischen Bildung und Beruf. Worauf achten Sie bei Dow bei der Anstellung von Praktikanten?

Marloes Wigman (MW): Wir suchen nach ambitionierten Studenten auf High Level-Niveau. Einige der Charakteristiken, auf die wir achten, sind resultatorientiertes Arbeiten, Selbstinitiative, starke Motivation und Lernfähigkeit.

Wir bei Dow sehen Praktika als "unsere Talent-Pipeline für eine leuchtende Zukunft" an. Wir halten Ausschau nach potenziellen Mitarbeitern und setzen entsprechend auch die gleichen Standards wie bei Neuanstellungen. Wir streben an, die Besten der Besten zu engagieren. Das Praktikum ist einer der effektivsten Wege, junge und talentierte Studenten einschätzen zu können. Ein Praktikum erlaubt es uns, mit Studenten im beruflichen Alltag zu arbeiten und ihre Fähigkeiten über eine längere Zeit zu beurteilen.

Dow ermutigt Studenten auf der Suche nach einem Praktikum

MyH: Für Studenten mit einer Behinderung ist es ungleich schwieriger, eine Praktikumsstelle zu erhalten. Wo liegen die grössten Schwierigkeiten?

MW: Durch verschiedene Initiativen und Kooperationen mit Organisationen, die Studenten mit einer Behinderung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz unterstützen, ermutigen wir Studenten aktiv, sich für ein Praktikum bei Dow zu bewerben.

Allerdings gibt es bei einem Chemie-Standort einige praktische Fragen zu klären, vor allem hinsichtlich der Accessibility sowie der Möglichkeit, das Gelände in einem Notfall schnellstmöglich verlassen zu können. Nicht alle Arbeitsplätze im Betrieb, der Fabrik oder im Labor sind für Menschen mit Behinderung leicht zugänglich. Wenn immer möglich räumen wir entsprechende Hindernisse aber aus dem Weg.

Keine Unterscheidung zwischen Studenten mit und ohne Behinderung

MyH: Worauf müssen Studenten mit einer Behinderung bei einer Bewerbung achten und welche Bewerbungsunterlagen werden erwartet?

MW: Wir unterscheiden nicht zwischen Studenten mit Behinderung und solchen ohne. Eine Vorgabe ist, dass die Studienrichtung mit dem Inhalt des Praktikums übereinstimmt. Für unsere Praktika in Produktion und Technik bedeutet das zum Beispiel, dass die Studenten das zweite Jahr ihres Studiums in einem Technologie-Bereich abgeschlossen haben, für den Dow Mitarbeitende rekrutiert. Die Studenten müssen drei Monate verfügbar und an einer Universität eingeschrieben sein.

Ausserdem legen wir Wert auf ein proaktives Verhalten der Studenten bei der Praktikumssuche. Bei einer Bewerbung erwarten wir einen kompletten Lebenslauf mit allen Angaben zur Ausbildung, allfälliger Arbeitspraxis und bereits absolvierten Praktika. Ein Begleitbrief kann helfen, wenn daraus hervorgeht, warum jemand ein Praktikum bei Dow machen will. Ausserdem kann uns der Student mitteilen, warum oder sie oder er glaubt, die beste Wahl für das Praktikum zu sein.

Keine Details zu Behinderung bei Praktikums-Bewerbung

MyH: Wie detailliert sollen die Angaben über die Behinderung oder die Einschränkungen sein?

MW: Bei einer Bewerbung sind keine detaillierten Angaben über die Art der Behinderung notwendig. Wenn man allerdings für ein (Telefon)-Interview ausgewählt wird, sollte man unbedingt erwähnen, welche spezielle Anforderungen bezüglich des Arbeitsplatzes oder der Zugänglichkeit bestehen. Das erlaubt es uns, die notwendigen Anpassungen zu prüfen.

MyH: Was ist in einem persönlichen Gespräch wichtig?

MW: Kommen Sie gut vorbereitet! Das ist der Schlüssel zu einem guten Gespräch und um uns zu zeigen, dass Sie ein geeigneter Kandidat für das Praktikum sind und dieses auch wirklich bei uns absolvieren wollen. Ich empfehle Kandidaten, vor dem Gespräch einen Blick auf unsere Website zu werfen und zu verstehen, für was unsere Firma steht, was sie tut, welche Werte sie vertritt etc.

Überlegen Sie sich, warum Sie gerade in dieser Firma ein Praktikum absolvieren wollen. Schauen Sie sich an, welches technische Wissen verlangt wird und ob dieses mit Ihrem Studium übereinstimmt. Und überlegen Sie sich, was man von Ihnen wissen möchte. Last but not least: Bringen Sie Enthusiasmus für das Unternehmen und das Praktikum mit.