Grüezi, wie geht es Ihnen?

Der 60-jährige Rolf Fischer, der einst Mechaniker war und nach einem Motorrad-Unfall nun als Sachbearbeiter tätig ist.

"Danke, abgesehen von den Schmerzen im Bein geht es mir gut. Mir tut zwar jeder Schritt weh, doch ich bin glücklich, dass ich nach meinem schweren Motorrad-Unfall nicht gelähmt bin. Und ich bin dankbar, dass mir meine Arbeitgeberin, die Sappi Schweiz AG in Biberist, einen neuen Arbeitsplatz geschaffen hat."

Arbeitgeber schuf neue Stelle

"Bald war klar, dass ich wegen der Schmerzen und der Gehbehinderung nie mehr als Schicht-Mechaniker arbeiten konnte. Ich sah mich schon auf dem Arbeitsamt. Doch die Sappi schuf mir eine Schonarbeitsstelle. Seit da arbeite ich im Sitzen, als Sachbearbeiter in der Arbeitsvorbereitung."

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

von Beat A. Stephan für Glückspost – 10.02.2011