Blindes Vertrauen

Wer nichts sieht kann auch nichts bestrafen, denken sich neue Schüler von Lukas Hendry. Schnell aber lernen sie, dass ihr blinder Primarlehrer genau mitbekommt, was in seinem Schulzimmer läuft. Denn was seine Augen nicht mehr leisten können, übernehmen Ohren und Nase.

 

Durch die Augenkrankheit Rieger-Syndrom ist Hendry seit 2002 vollständig erblindet. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, Lehrer zu werden. Weil ihn Religion besonders interessiert, liess er sich zusätzlich als Pastoralassistent  ausbilden und unterrichtet derzeit Religion in acht Klassen in Murten und Kerzers.

Lehrer, Sportler, Papa

Der 32-Jährige ist auch leidenschaftlicher Sportler und hält mit 6.01m sogar den Schweizer Rekord im Weitsprung. Neben Beruf und Sport hat er aber auch immer Zeit für seine Familie. Lukas sei als blinder Vater und Ehemann sehr feinfühlig, sagt seine Frau, er spüre die leisesten Stimmungen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

von Marcel Huwyler für Schweizer Illustrierte – 06.12.2010