Jobtraining in Terneuzen

Gruppenbild in Terneuzen (Bild: Dow)
Gruppenbild in Terneuzen (Bild: Dow)

Erstmals haben Dow und die Stiftung MyHandicap mit ihrem beliebten Jobtraining das deutschsprachige Europe verlassen. Im Februar 2014 fand das erste Training in den Niederlanden statt.

Eine Anstellung oder einen Praktikumsplatz zu finden, ist für Menschen mit Handicap oftmals immer noch kein leichtes Unterfangen. Das gilt nicht nur für Deutschland oder die Schweiz, sondern auch für Länder wie die Niederlande.

Dow und die Stiftung MyHandicap haben daher am 06. Februar 2014 erstmals eines ihrer Jobtrainings am Dow-Standort in Terneuzen / NL durchgeführt. 11 motivierte Teilnehmer nahmen daran teil. Nach Grussworten durch Anrd Thomas, VP Site Operations Terneuzen, und Robert Freumuth, Co-Geschäftsführer MyHandicap Deutschland, fand zunächst ein Erfahrungsaustausch mit selbst gehandicapten Mitarbeitern von Dow und einem Botschafter von MyHandicap statt.

Daraufhin folgte ein Workshop zur Gestaltung des Lebenslaufes und zur Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch. Marloes Wigman, HR Representative in Terneuzen, führte zusammen mit Josfien Tuypens, Run Plant Engineer in Terneuzen, und MyHandicap durch das Programm des Tages. Während des Mittagessens konnten sich die Teilnehmer mit Führungskräften zu Themen wie etwa wie es für Dow zu arbeiten, was meint es einen Behinderung zu haben u.v.m. austauschen und aktiv networken. Nach dem Interview konnte jeder Teilnehmer mit einer Führungskraft von Dow ein Vorstellungsgespräch durchführen und erhilt direkt im Anschluss ein ausführliches Feedback. Nach einer Werksführung schloss der Tag mit einem Austausch über das Gelernte und die Erfahrungen des Tages. Das Feedback der Teilnehmer war sehr positiv. Eine von Ihnen, Ingrid, die MS hat, meinte: "Ich war sehr überrascht, dass Dow ein Training wie dieses durchführt. Ich nehme viele praktische Tipps mit nach Hause und das durchgeführte Bewerbungsgespräch mit einer Führungskraft war eine sehr wertvolle Erfahrung.

Am Tag vor dem Jobtraining erhielten die Führungskräfte und Mitarbeiter von Dow ein Training von MyHandicap, um die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Training zu schaffen. In diesem Training erhielten die Führungskräfte Tipps was es in einem Bewerbungsgespräch mit einem Menschen mit Behinderung zu beachten gibt. Was fragt man, was fragt man nicht. Sollte eine Behinderung thematisiert werden? Und am wichtigsten - wie stellt man sicher, dass der Fokus auf den Fähigkeiten des Teilnehmers liegt.

 

Text: Robert Freumuth - 04/2014
Bild:Dow


Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!

Links zu diesem Artikel