Ess-Störungen

Bei Essstörungen essen wir oftmals zuviel vom Selben (Photo Pixabay.com)

Von einer Essstörung spricht man, wenn Menschen nicht gemäss ihren körperlichen Bedürfnissen essen. Sie haben oft kein normales Sättigungsgefühl und je nachdem auch kein Hungergefühl mehr. Umso mehr stützen sie sich auf Kalorienangaben ab oder stellen Essregeln auf. Dieses kontrollierte Essverhalten kann umkippen in Momente oder Phasen ungeregelter Nahrungsaufnahme, die mit einem quälenden Gefühl von Kontrollverlust einhergehen.

Um mehr über Ess-Störungen zu erfahren, lesen Sie folgenden interessanten und lehrreichen Beiträge.