Was hält das Herz gesund?

Viel frisches Obst und Gemüse sind Eckpfeiler einer gesunden Ernährung für ein gesundes Herz.

Mit seinem unaufhörlichen Schlagen hält uns das Herz am Leben. Wenn wir es schlecht behandeln, kann es krank werden – mit fatalen Folgen. Dabei ist es gar nicht so schwer, sein Herz gesund zu halten. Wer sich an die sieben goldenen Regeln hält, wird mit einer besseren Lebensqualität und einer höheren Lebenserwartung belohnt.

Weg mit dem Übergewicht

Studien zeigen, dass v.a. Bauchfett das Herzinfarkt-Risiko markant erhöht: Bei Männern ab 94 cm Bauchumfang, bei Frauen bereits ab 80 cm.

Ernährung: Zu viel Zucker (auch in Form von Kohlenhydraten oder Alkohol) vermeiden, auf fettarme Kost achten.

Socializing

Verkriechen Sie sich nicht, wenn mal nicht alles rund läuft. Besprechen Sie Ihre Sorgen mit Freunden und der Familie. Denn: Wenn Sie sich geschützt und wahrgenommen fühlen, dann hilft das der Seele – und ist somit automatisch für Ihr Herz gut. Vergrössern Sie Ihren Bekanntenkreis durch aktives Socializing, zum Beispiel über Vereine, Ehrenämter und Interessensgruppen.

Stress vermeiden

Vor allem chronischer Stress belastet Herz und Kreislauf massiv. Sorgen Sie für Ausgleich! Und zwar im Alltag (entspannte Mittagspause, keine zu langen Arbeitstage), am Wochenende (Das Weekend ist zum Ausspannen da!) und bei der Jahresplanung (Ferien dienen der Erholung! Geschäftliche E-Mails und Telefonate sind tabu!).

Die richtige Ernährung

Zahlreiche Studien belegen, dass die berühmte Mittelmeerküche (Mediterrane Diät) vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützt. Ihre wichtigsten Pfeiler: Viel frisches Gemüse (insbes. Tomaten), Obst, Fisch und Olivenöl. Eine ideale Ergänzung sind Vollkornprodukte. Und nicht vergessen: Genug trinken!

Rauchstopp

Dass Rauchen Lungenkrebs verursacht, ist bekannt. Zudem schädigt der Genuss von Tabak das Herz und das ganze Herz-Kreislauf-System. Stichwort: Arteriosklerose. Experten gehen davon aus, dass jede Zigarette das Leben um fast eine halbe Stunde verkürzt. Zudem führt Rauchen zu chronischen Problemen mit den Bronchien (Raucherhusten).

Blutdruck und Blutwerte kennen

Nur wer seine Werte regelmässig messen lässt, erkennt negative Veränderungen rechtzeitig und kann etwas dagegen unternehmen. Blutdruckmessung: beim Arzt, in der Apotheke oder zu Hause (geeignete Blutdruckmessgeräte sind leicht zu bedienen und erschwinglich).

Bewegung

Regelmässige Bewegung ist für die Herzgesundheit das A und O. Schon ein täglicher Abendspaziergang und die konsequente Benützung von Treppen anstelle des Lifts haben nachweislich einen sehr positiven Effekt auf die Herzgesundheit. Noch besser ist moderater aber regelmässiger Sport, zum Beispiel Schwimmen, Velofahren Walken oder Joggen. Denn: Durch die Bewegung werden Blutfette und Blutdruck gesenkt und im Gleichgewicht gehalten. Optimal sind vier bis fünf Sporteinheiten à 30 bis 45 Minuten pro Woche.

Text: Medical Tribune public / MyHandicap 03/2016

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!

Links zu diesem Artikel