Betten für Senioren: Wie wäre es mit einem Boxspringbett?

Hohe Betten sind besonders für Senioren sehr geeignet.

Wenn es um gesunden Schlaf und Liegekomfort geht, führt aktuell kein Weg am Boxspringbett vorbei. Insbesondere für Senioren soll das vergleichsweise hohe Bett gut geeignet sein. 

Boxspringbetten gehören aktuell fraglos zur Trendeinrichtung – sowohl in Schweizer Schlafzimmern als auch in Schlafzimmern des restlichen Europas. Dennoch ist das Schlafsystem noch nicht allen bekannt. Beim ersten Blick auf das moderne Schlafsystem fällt in der Regel die opulente Optik mit dem ausladenden Kopfteil ins Auge. Es sind jedoch folgende Eigenschaften, die das Boxspringbett insbesondere für Senioren attraktiv machen:

  • Die Punktelastizität
  • Das regulierbare Schlafklima
  • Die komfortable Höhe
  • Die Barrierefreiheit durch den elektrischen Motor

Punktelastizität – der Aufbau des Boxspringbettes

Es ist der dreischichtige Aufbau des Schlafsystems, der für die höhere Punktelastizität und damit mehr Liegekomfort sorgt. Wo beim klassischen Bett Lattenrost und Matratze zu finden sind, offeriert das Boxspringbett Boxspring und Obermatratze:

  • Boxspring: Das Boxspring, zu Deutsch „Federbox“, bildet die Grundlage des Boxspringbettes. Die mit Federkern (z.B. Bonellfedern oder Tonnentaschenfedern) ausgestattete Box, fungiert als eine Art Untermatratze.
  • Obermatratze: Die auf dem Boxspring liegende Obermatratze ist die eigentliche Matratze und ist in unterschiedlichen Ausführungen (z.B. Tonnentaschenfederkern) und unterschiedlichen Härtegraden erhältlich. Je mehr Federn die Matratze enthält, desto grösser ist die Punktelastizität und desto komfortabler wird der Schlaf.

Diese doppelte Federung sorgt für hohe Punktelastizität. Da Senioren häufig druckempfindlich sind und gerne weich liegen, kommt das Boxspringbett deren Bedürfnissen also an dieser Stelle entgegen. Außerdem wird dadurch eine natürliche Körperhaltung, in der sich die Muskeln optimal entspannen können, erreicht. Durch die Wahl des passenden Härtegrades lässt sich der Liegekomfort außerdem weiter an die eigenen Liegebedürfnisse anpassen sowie durch die Wahl des richtigen Toppers, der die dritte Schicht des Boxspringbettes bildet:

  • Topper: Er ist der Abschluss der Boxspringbettkonstruktion und wird aus unterschiedlichen Materialien gefertigt, z.B. Kaltschaum, Latex, Visco. Der Topper vermag den Liegekomfort noch ein Stück weiter individuell anzupassen: Elastizität, Liegekomfort, Atmungsaktivität und Feuchtigkeitstransport lassen sich so noch besser steuern.

Auch das Schlafklima lässt sich durch den Topper optimieren. Senioren bevorzugen häufig ein warmes Bett, das die Körperwärme halten kann. Dies kann durch einen Visko-Topper bewerkstelligt werden. Der Schaum sorgt für ein angenehm warmes Schlafgefühl und reagiert auf Körperwärme, so dass er sich der Körperform optimal anpasst und daher an Druckstellen optimal nachgibt.

Boxspringbetten verfügen über eine doppelte Federung.

Komforthöhe – beim Kauf beachten

Durch die Kombination aus Boxspring, Obermatratze und Topper ist ein Boxspringbett in der Regel höher als klassische Betten, was ein komfortables, rücken- und gelenkschonendes Ein- und Aussteigen aus dem Bett ermöglicht. Allerdings kann sich auch die Höhe der einzelnen Boxspringbett-Modelle unterscheiden. Nicht nur die Höhe der einzelnen Matratzen kann unterschiedlich ausfallen, auch die Bettfüsse fallen, je nach Modell, unterschiedlich aus. Beides gilt es beim Kauf zu beachten, um die optimale Höhe zu erreichen. Im Idealfall liegt die oberste Matratze etwas unter Hüfthöhe und ermöglicht so ein bequemes Ein- und Aussteigen aus dem Bett, ohne sich bücken oder hochdrücken zu müssen.

Das Komfort Plus: Elektrisch verstellbare Boxspringbetten

Ein elektrisches Boxspringbett mit eingebautem Motor lässt sich per Fernbedienung verstellen: Kopf- und Fußende können meist stufenlos höhenverstellt werden. Damit kommt das elektrische Boxspringbett insbesondere Senioren mit Bewegungseinschränkungen entgegen, denen es meist leichter fällt, in ein aufgerichtetes Bett einzusteigen bzw. aus einem aufgerichteten Bett auszusteigen. Damit ist das elektrische Boxspringbett ein praktisches Hilfsmittel, wenn es um das barrierefreie Wohnen im Alter geht.

Was sollte beim Kauf beachtet werden?

Wenn man sich für den Kauf eines Boxspringbettes entschieden hat, sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass es den eigenen Bedürfnissen in puncto Höhe, Punktelastizität, Schlafklima genügt. Deshalb ist ein Händler zu empfehlen, der die individuelle Konfiguration erlaubt, wie zum Beispiel der Onlineshop Boxspring-welt.ch. Mithilfe eines Konfigurators lässt sich das Boxspringbett ganz den eigenen Anforderungen entsprechend zusammenstellen. Und wenn man nicht weiß, welche Komponenten für einen die richtigen sind: Ein seriöser Fachhändler gibt gerne Tipps zur Auswahl und berät Kunden ausführlich.

Vor allem Senioren sollten auch darauf achten, ob das Bett bis ins Schlafzimmer geliefert werden kann und ob es einen Montageservice gibt, damit es später bei der Lieferung zu keinen Komplikationen kommt.

Mehr zum Thema

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!