Swiss Handicap 2017 - clevere Lösungen für barrierefreie Mobilität

Erstmals kann an der Swiss Handicap ein Mini-Crash mit dem persönlichen Rollstuhl simuliert werden. (Bild: Swiss Handicap)

Oft ist es schwierig, mit einem Rollstuhl ein passendes Fahrzeug zu finden. Aber das muss nicht sein. An der Swiss Handicap in Luzern präsentieren Fahrzeugbauer clevere Lösungen.

Das Modell, die Farbe, der Preis: Die Kriterien, die einen Fahrzeugkauf beeinflussen, sind vielfältig. Das macht die Wahl nicht immer einfach. Besonders mit einem Rollstuhl ist der Fahrzeugkauf oft eine grosse Herausforderung.

An der Swiss Handicap vom 1. bis 2. Dezember 2017 zeigen mehrere Fahrzeugbauer gemeinsam clevere Lösungen auf, um Fahrzeuge rollstuhlgerecht umzubauen. Im Zentrum steht dabei stets das wichtigste Kriterium, die Sicherheit.

Der "Gurtenschlitten" für alle Fälle

Wie wichtig ein ausgezeichnetes Rollstuhl-Sicherungssystem ist, zeigen vor Ort Fachpersonen der Automobilabteilung der Berner Fachhochschule auf. Sie haben eigens für die Swiss Handicap einen so genannten «Gurtenschlitten» entwickelt. Auf diesem können Mini-Autocrashs mit dem persönlichen Rollstuhl simuliert werden. Diese Simulation zeigt eindrücklich auf, welche Kräfte bereits bei tiefen Geschwindigkeiten bei einem Aufprall auf den Körper wirken.

Text: Swiss Handicap / 10-2017

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!