MODI Lab ‘Dialog im Dunkeln’ – Bietet ein Erlebnis jenseits visueller Wahrnehmung

Eine junge Frau tastet die Wand ab
Das MODI Lab ist eine interaktive Dialogplattform und ein Ort sozialer Innovation. (Bild MODI Lab)

Tauchen Sie ein in den ‘Dialog im Dunkeln’ und betreten Sie mit uns die Lebenswelt blinder Menschen. Von Februar bis Mai 2020 in der Stadt Zug.

«Augen zu und durch. Hinein in die Dunkelheit. Bis der Vorhang fällt und der letzte Rest des Tageslichts verschwindet. Dann wird’s seltsam. Soll man die Augen schliessen, wenn man sowieso nichts sieht? Eine grundsätzliche Verunsicherung nimmt uns in Beschlag. Wenn die Augen nicht mehr sehen können, stehen wir völlig verloren in der Welt. Nur Geräusche und der Boden unter den Füssen, halten uns einigermassen auf der Welt. Und viel Fantasie.» Stadtmagazin Nr. 25, Februar 2020, Falco Meyer

MODI Lab, das Museum of Diversity and Inclusion, ist kein Museum im klassischen Sinn. Es ist eine interaktive Dialogplattform und ein Ort sozialer Innovation. Neben der Schaffung von Arbeitsplätzen für blinde Menschen ist es das Ziel die Erfahrung des Nicht-sehen-Könnens für sehende Menschen mit dem Ausstellungsformat ‘Dialog im Dunkeln’ erlebbar zu machen. Dabei gehe es darum, Vorurteile zu überwinden und Verständnis zu schaffen. Nicht nur gegenüber blinden Menschen sondern gegenüber allen anderen Lebensformen, Kulturen und Werten.

«Es soll die Besucher dafür motivieren, sich in der Gesellschaft aktiv einzubringen und zum Beispiel ehrenamtlich tätig zu werden.» Modi-Gründer Dr. Andreas Heinecke

MODI Lab baut auf den erfolgreichen Dialogausstellungen auf, welche in 30 Jahren und über 40 Ländern schon mehr als 10 Millionen Besucher angezogen haben. Mit MODI Lab ist es uns erstmals möglich, die Dialogausstellung nach Zug zu bringen. Erfahren Sie mehr über MODI

Eine Person tretet in einen dunklen Raum
Die Besucher des MODI Lab treten in eine völlig neue Welt. (Bild: MODI Lab)

Was erwartet Sie bei einem MODI Lab Besuch?

Als Besucher betreten Sie mit dem ‚Dialog im Dunkeln‘ eine völlig neue Welt. Unsere blinden und sehbehinderten Kollegen und Kolleginnen übernehmen die Leitung und führen Sie durch ein interaktives Programm. Sie erhalten Zugang zu einer faszinierenden Welt jenseits visueller Wahrnehmung, in der Vertrauen, Einfühlung und Kommunikation neu erfahren werden.

Unterschiedliche Aktivitäten und Formate werden angeboten um das Thema Vielfalt und Inklusion einer breiten Gesellschaft erlebbar und realitätsnah zugänglich zu machen:
•    Öffentliche Besuchstage: Ein spannender und lehrreicher Einstieg in die Themen Blindheit, Behinderung, Vielfalt und Inklusion für alle und jeden ab 7 Jahre.

•    MODI LAB Workshop: Sie lösen Aufgaben in völliger Dunkelheit und lernen dabei Grenzen zu überwinden, Perspektiven zu wechseln und Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Der moderierte Workshop ist für Privatpersonen, Gruppen und Teams, die mehr zum Thema Inklusion erfahren wollen.

•    Dialogue Inclusion Studio: Massgeschneiderte Weiterbildung für Firmen und Organisationen, die eine Kultur der Vielfalt und Inklusion schaffen wollen.

Das bewusste Wahrnehmen der Vielfalt unserer Gesellschaft ist ein aussergewöhnliches Erlebnis, das verändert, verbindet und noch lange in Erinnerung bleiben wird. Vorurteile und Klischees werden aufgebrochen, Barrieren überwunden und es entstehen Offenheit und Verständnis.

Interessiert? Melden Sie sich an.

Was ist unser Ziel und warum brauchen wir Sie?

Unser Ziel ist es, ein permanentes MODI (Museum of Diversity and Inclusion) in der Schweiz zu errichten, und damit einen positiven gesellschaftlichen Beitrag zu realisieren. Wir wollen Vorurteile und Barrieren durchbrechen und so mehr Akzeptanz und Verständnis fördern.

Um diesen Traum zu realisieren benötigen wir Ihre Unterstützung. Liegt Ihnen Empathie, ein Miteinander und Inklusion am Herzen? Möchten Sie eine Gesellschaft der Vielfalt und Inklusion fördern und unterstützen? Dann freuen wir uns auf Ihren Besuch.

MODI Lab
Gartenstadt 2a
6300 Zug
info(at)modifound(dot)org
www.modifound.org