Gar nicht verstaubt - das Puppenhausmuseum

Ein Bild wie zu Grossmutters  Zeiten (Bild: zvg)
Ein Bild wie zu Grossmutters Zeiten (Bild: zvg)

Die Spielzeug Welten Museum Basel ist das grösste seiner Art in Europa. Auf vier Etagen verteilen sich über sechstausend Exponate. Dank vorbildlichen Einrichtungen für Menschen mit verschiedensten Behinderungen, bleibt der Besuch dieses außergewöhnlichen Museums allen Besuchern in guter Erinnerung.

Die ganze Vielfalt der Puppenwelt kann hier bestaunt werden. Puppen und Teddybären aus unterschiedlichen Ländern und Dekaden werden den Besuchern präsentiert. Aber auch Puppenhäuser, Karusselle und Kaufmannsläden gibt’s zu sehen. Eine weitere Dauerausstellung zeigt neapolitanische Krippen. Zudem verfügt das Museum über ein eigenes Restaurant und einen umfangreichen Shop. 

Barrierefreiheit auf neuestem Stand

Alle Besucher mit Handicap profitieren von einer Ermässigung auf den Eintrittspreis. Wird eine Begleitperson benötigt, ist ihr Eintritt gratis. Auf Anfrage werden bei besonderen Bedürfnissen auch darauf abgestimmte Vorbereitungen getroffen. 

Spielzeug Welten Museum Basel verfügt über folgende behinderungsspezifische Einrichtungen:

  • Für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen: Das ganze Museum inklusive Restaurant und Shop sind mit dem Rollstuhl zugängig. Sämtliche Informationen wie Ausstattung, exakte Türbreiten und Rampenmasse können auf der Internetseite nachgeschlagen werden. Zudem werden dort auch Empfehlungen zur Anreise gegeben.
  • Für hörbehinderte Menschen: Ein modernes Hörsystem unterstützt Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen oder einem Hörgerät. Bei Führungen und bei den Interaktivstationen werden die akustischen Signale der Umgebung vom Gerät aufbereitet und verdeutlicht und dann per Funk an die Endgeräte weitergeleitet. Für gehörlose Menschen stehen bei den Exponaten schriftliche Informationen in Deutsch, Französisch und Englisch bereit.
  • Für sehbehinderte und blinde Menschen: Auf der Internetseite befinden sich exakte Wegbeschreibungen von den Haltestellen der Umgebung bis zum Museum.
Vorbildlich in Sachen Barrierefreiheit -das Puppenhausmuseum (Bild: zvg)
Vorbildlich in Sachen Barrierefreiheit - das Puppenhausmuseum (Bild: zvg)

Kontinuierliche Verbesserung

Woher kommt aber diese Sensibilisierung für die Anliegen behinderter Menschen? MyHandicap gegenüber erklärt das Laura Sinanovitch, Geschäftsführerin des Spielzeug Welten Museum Basel, folgendermassen: „Wir waren schon von Anfang an rollstuhlgängig. In den elf Jahren unseres Bestehens konnten wir mit den Bedürfnissen anderer behinderten Menschen laufend Erfahrungen sammeln. So war es uns auch möglich, das Angebot laufend zu verbessern.“

Spielzeug Welten Museum Basel hat in vielen Bereichen Vorbildfunktion. Es wäre schön, wenn es vermehrt Nachahmer geben würde.

 

Text: Hia

Bilder: Spielzeug Welten Museum Basel

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!