Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Sitze teilweise im Rollstuhl und muss unbedingt abnehmen.

Topic Status: beantwortet

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: DE
elfriede1231
Themenersteller
Beiträge: 1
Ich hatte einen schweren Verkehrsunfall und seit dem 30 kg zugenommen, Meine Bewegungsfreiheit ist stark eingeschränkt.
Verfasst am: 02. 03. 17 [11:27]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo,

ich empfehle Dir Hilfe beim Abnehmen zu suchen. Vielleicht gibt es in deiner Nähe eine Physiotherapie Praxis, die dir erste physikalische Übungen und Ernährungstipps geben kann. Auch gibt es in Kliniken Ernährungsberater. Zur Zeit ist Fastenzeit ! Ein perfekter Start. Nehme Dir doch schon einmal ein paar Nahrungsmittel vor, auf die Du verzichten möchtest - Schokolade, Chips, viele Kohlenhydrate.

Viel Erfolg
Verfasst am: 02. 03. 17 [19:45]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2094
Theresa hat schon einen Hinweis gegeben
Wenn du wegen der Behinderung nicht mehr jeden Sport ausüben kannst versuch es mal mit Wassergymnastik . Fast jedes Schwimmbad ist mit dem Rollstuhl zu befahren und im Wasser hast du weniger mit dem Gewicht zu kämpfen .
Das zweite ist ganz klar die Ernährung aber auch da kannst du dir Beratung holen .
Was auch noch ein Thema sein kann ist Nebenwirkung von Medikamenten .
Verfasst am: 03. 03. 17 [07:55]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Shi_Zon
Beiträge: 22
Sollten deine Beine es noch mitmachen, versuche es doch einmal mit einem Motomed, was auch helfen könnte zum Frühstück Müsli, also Haferlocken, frische Früchte und ggf. getrocknetes Mischobst in Kombi mit mageren Joghurt 1,5% dies gänzlich ohne Zucker, da im z. B. Apfel genug Fruchtzucker drin ist.
Verfasst am: 06. 03. 17 [19:33]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2094
Anmerkung zu sh-izon
Wenn es doch ein wenig süss sein darf sind Fruchtzucker immer besser als Industriezucker
Ahornsirup Honig Sanddorn Stevia
Verfasst am: 07. 03. 17 [07:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2635
colores hat geschrieben:

Wenn es doch ein wenig süss sein darf sind Fruchtzucker immer besser als Industriezucker
Ahornsirup Honig Sanddorn Stevia

Stimmt, haben aber wohl genau so viel Kalorien. icon_cool.gif

Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß ob sie wieder kommen (Oskar Wilde)
Es widert mich an, wie die Anonymität des Netzes ausgenutzt wird, andere „fertig“ zu machen.




Verfasst am: 07. 03. 17 [10:39]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
tündi
Beiträge: 241
Hallo Elfriede,
Ja, die Kalorien sind wohl mehr oder weniger gleich, wie Jenner schon sagt. Fruchtzucker etc. hat trotzdem den Vorteil, dass es den Blutzucker nicht so schnell und hoch ansteigen lässt, wie Industriezucker (Glyx-Index). Das hat den Vorteil, dass weniger Insulin zur Blutzuckerregulierung ausgeschüttet werden muss und es dadurch weniger zu Heißhungerattacken kommt. Das ist auch der Vorteil von Vollkorn- gegenüber Weißmehlbrot.
Ich versuche gerade die sogen. ketogene Diät (auch unter Low Carb, Atkin-Diät bekannt). Klingt total ungesund, aber die Umstellung auf Ketonkörper (statt Glucose) als Energieträger senkt wohl die Entzündungsparameter und hat einen positiven Einfluss auf entsprechende Krankheiten, wie rheumatische Erkrankungen, Autoaggressionserkrankungen und einige andere ... zumindest muss man dabei nicht hungern. Ich erhoffe mir davon eine Gewichtsabnahme und ein Rückgang meiner Muskelschmerzen! Schwierig finde ich dabei im Moment noch die Kohlenhydrate entsprechend niedrig zu halten.
Mal sehen.
Alles GuteTündi
Verfasst am: 08. 03. 17 [11:58]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
elfriede1231
Themenersteller
Beiträge: 1
Hallo Tündi, danke für deine Antwort, ich lese gerade das Buch "Das Keto Prinzip " von Bruce Fife. Das ist sehr interresant. Nur das was du mit den Fruchtzucker geschrieben hast stimmt nicht. Fruchtzucker macht dick steht in den Buch. Und auch die Ernährungsdocs von NDR haben das gesagt. Man hat jahrelang den Diabetikern einen Bären aufgebunden, das sie sich mit Fruchtzucker gut ernähren, doch das gegenteil ist der Fall. Ich nehme wenn schon Zucker nur noch Kokosblütenzucker. Und auch kokosöl verwende ich. Ich habe auch schon alles versucht und nun seit ich diese o.g. Buch lese verstehe ich viele Zusammenhänge besser. Ich werde es jetzt damit versuchen. Und dann halte ich mit meinem Körper immer gut Zwiesprache das er endlich die Kilos wieder los läßt. Denn mein Unterbewusstsein ist sicher von meinem schlimmen Unfall noch geprägt und hat Angst wieder so eine schlimme Zeit des darbens zu erleben. Also danke für deinen Beitrag und alles Liebe. Elfriede
Verfasst am: 10. 03. 17 [11:17]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people