Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Können die Fahrkosten zur Werkstatt erstattet werden?

Topic Status: beantwortet

 » Reisen & Mobilität
Landesflagge: AT
Maxi34
Themenersteller
Beiträge: 1
Ich habe mein Auto vor 13 Tagen umbauen lasse. Nach einer Woche habe ich in der Werkstatt angerufen, um zu fragen ob das Auto fertig ist. Der Chef sagte mir das es Probleme mit den Düsen gib. Vor 2 Tagen hat er mich angerufen und gesagt das Auto ist fertig und muss nur noch zum Tüv. Am Telefon hat er gesagt das er das Auto, am selben Tag zum tüv fährt. Heute Mittag war ich am Bahnhof und wollte das Auto abholen. Die Frau am Telefon hat gesagt Das der tüv erst in 2 Tagen kommt. Was ihr der Chef auch gesagt hatte heute. Jetzt wollte ich wissen ob die Fahrkosten die Werkstatt übernehmen muss. Das sind um die 40 Euro.
Würde mich über eine Antwort freuen.
Mit Freundlichen Grüßen
Maxi
Verfasst am: 10. 04. 19 [15:18]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
Claudia_Myhandicap
Beiträge: 170
Guten Tag Maxi34

Herzlich willkommen in unserem Forum/Community.

Zunächst ist zu prüfen, welche Reparaturbedingungen dem Vertrag zu Grunde liegen. Diese können bei der Werkstatt eingesehen werden.

Lassen Sie sich bitte in Zukunft auch den Fertigstellungstermin unbedingt schriftlich zusagen, denn nur so haben Sie die Möglichkeit bei Überschreitung auch einen Beweis zu haben.
Da ich denke, dass bislang alles mündlich gelaufen ist, dann wird es mit dem Beweis schwierig.

Würde diese ihnen entstandenen Fahrkosten bei Abholung persönlich ansprechen!

Hoffe hiermit weitergeholfen zu haben und wünsche noch eine schöne Restwoche.

Beste Grüsse
Claudia
Verfasst am: 11. 04. 19 [12:08]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
tündi
Beiträge: 234
Ich gebe Claudia völlig recht, es sind mündliche Aussagen und damit keine Beweise. Andererseits, selbst wenn er es Dir z.B. per mail schriftlich mitgeteilt hätte, dass er an dem Tag zum TÜV geht - woher wolltest Du wissen, dass der TÜV auf Anhieb die Plakette vergibt und nicht noch etwas anderes gemacht werden muss. Aber vielleicht übernimmt die Werkstatt ja aus Kulanzgründen Deine Fahrtkosten.
Ich bezweifle ja, dass eine Autowerkstatt einen fixen Fertigstellungstermin schriftlich gibt, womöglich noch mit Schadenersatzverpflichtung - dazu gibt es meines Erachtens zuviel Unvorhersehbares.
Gruss Tündi
Verfasst am: 11. 04. 19 [16:32]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 936
Das hatte ich ja auch bereits geschrieben in dem 2. Thread, leider wurde der gelöscht.
Dort hatte ich auch angeregt daß dieser Thread hier gelöscht wird weil noch niemand geantwortet hatte.
Schade, wenig Weitsicht hier im Forum. banghead.gif

Keiner sollte glauben im Netz anonym zu sein, auch nicht mit TOR!
Verfasst am: 11. 04. 19 [16:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people