Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Hilfe um Gewicht zu verlieren( Durch Neuroleptika verursacht)

Topic Status: beantwortet

 » Psychische Erkrankungen & Therapien
Landesflagge: CH
Arielle
Themenersteller
Beiträge: 3
Hallo Zusammen

Ich leide unter der starken Gewichtszunahme durch die nun schon seit 8 Jahren eingenommenen Neuroleptika. Diagnose: Schizzo-Affektive Störung.
Insgesamt habe ich 30 Kilo zugenommen!!

Die Ärzte wechselten mit meinem Zustimmen ab und zu das Neuroleptika, da ich es ganz ohne Medikamente nicht aushielt.

Oder sie verordneten Ernährungsberatung, welche mir half 7 Kilo abzunehmen. Was ich aber hauptsächlich der Einnahme des Diabetiker Medis Metfin zu verdanken habe.

Hat jemand Erfahrung mit abnehmen unter Neuroleptika Einnahme?Bin auch froh um Facts!
Lg
Verfasst am: 18. 08. 18 [21:30]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Arielle,

da reagiert jeder Körper individuell drauf. Was nimmst du denn grad? Bei Medis wie Vimpat, Ergenyl und Keppra ist bekannt, dass man zunimmt.
Ich persönlich habe bei Topamax und Zonisamid böse viel abgenommen (bis ins Untergewicht) Lamotrogin kann auch etwas helfen. Aber auch bei den Medis gibt es Leute, die da zunehmen. Eben alles individuell. Viele hören bei Gewichtszunahme auch mit dem Medi auf. Besprich das alles mit deinem Arzt/ deiner Ärztin. Wenn es gar nicht geht, dann wechsle!

Lg Joy
Verfasst am: 19. 08. 18 [07:49]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
einbein
Beiträge: 706
Das einzige was zum abnehmen funktioniert ist, weniger Kalorien essen, als der Körper verbraucht.
Sport wird in diesem Zusammenhang weit überschätzt. Denn mit Sport kannsr du garnicht soviel Kalorien verbrauchen, wie man hinterher wieder essen kann.

Wenn du abnehmen willst, musst du dein Leben und Ernährung umstellen. Das erfordert ein gewisses Maß an Selbstdisziplin. Sport zur Ablenkung unterstützt das natürlich. Dazu bietet sich ideal Schwimmen, Wandern, und Radfahren an. Auch in der Kombination. Hier spielt das Körpergewicht keine Rolle.
Schwimmen natürlich nicht mit Beckenrand stehen, sondern Bahnen schwimmen. Das lässt sich steigern. Dazu kauft du dir am besten eine Schwimmuhr, die die Bahnen zählt. Übrigens ist hier Brustschwimmen effektiver als kraulen, weil es mehr Kalorien verbraucht.
Dann, nach dem Sport am Abend nichts mehr essen und nur noch Wasser trinken.

Anpassen der Ernährung:
Morgens eine Scheibe Brot mit Quark ohne Butter, 1-2 Äpfel, ein Naturjoghurt.
Dann erst wieder mittags.
Nach 17.00 nichts mehr essen. Höchstens eine Kleinigkeit vor dem Sport.
Damit kriegst du pro Woche locker ein kg weg.
Viel Erfolg!



Was du heute nicht erlebst, kannst du morgen nicht nachholen ohne etwas anderes zu verpassen.
Verfasst am: 19. 08. 18 [10:59]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
@Einbein,

es ist nicht nur das vermehrte Hungergefühl. Auch der Stoffwechsel verändert sich und vieles andere. So einfach, wie du dir das mit den Medis vorstellst, ist das nicht.

Allerdings ist Sport nicht zu verachten und auch wichtig.

lg Joy
Verfasst am: 19. 08. 18 [14:45]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
Arielle
Themenersteller
Beiträge: 3
Hallo Joy

Ich nehme momentan Dipiperon und Fluctine. Dies ist schon die 4. Medi Kombination. Habe auch schon Abilify gehabt und Zyprexa und Latuda. Letzteres sei sehr gut um nicht zuzunehmen. Bei mir hat es nur nicht geholfen gegen meine Grunderkeankung, deshalb bin ich jetzt bei Dipiperon. Ich hoffe ein wenig darauf, dass der Wirkstoff Cariprazin in der Schweiz bald zugelassen wird. Da dieses einen anderen Wirkungsmechanusmus hat als bisherige Medikamente.

Bezüglich wechseln bin ich eben recht skeptisch, da ich schon vieles super angepriesene probiert habe und bei mir nicht gewirkt hat.

Mein Arzt hilft mir so mässig, er meinte ich solle es mal mitFasten versuchen. Bin im Moment dran mit dem Intervall- Fasten. Die Art hilft mir. Habe bereits wieder abgenommen. Komischerweise habe ich aber während den Sommerferien nicht gefastet znd trotzdem abgenommen?! Habe auch nicht mehr Sport getrieben.

Na ja. Das Ganze bleibt wohl ein Thema was mich mein Leben lang noch begleiten wird... Klar, es könnte schlimmer sein, denn mit dieser Medikation geht es mir tip top. Dennoch, angenehm ist es nicht. Auch nicht die Kommentare des Umfeldes...

Lg Arielle
Verfasst am: 19. 08. 18 [15:03]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hi Arielle,

hab ne andere Erkrankung, deswegen andere Medis? Aber auch AE´s. Hab inzwischen sicher über 20 durch. Ausprobieren ist nicht schön, hilft aber nix, wenn es einfach nicht passen will. Und ein Arztwechsel? Treibst du denn so gar kein Sport? Muss ja kein Fitness Studio sein. Ich hab alklein mit Spaziergängen ganz viel abgenommen.

Mit diesen Kommentaren kenne ich mich glücklicherweise nicht aus. Selbst als ich von einem Medi böse zugenommen habe, hat da niemand gesagt, ich wäre dick.

Von Fasten halte ich nicht so viel. Am Ende hörst du auf und es kommt doch nur der Jojo-Effekt zurück.

Im Sommer hat man aufgrund der Hitze weniger Hunger. Geht mir zumindest so.

Versuch´s mal mit Bewegung, Yoga etc. hilft auch gut. Viel Erfolg wünsche ich dir jedenfalls.

lg Joy
Verfasst am: 19. 08. 18 [16:24]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Sonderanfertigung
Beiträge: 128
Viele Psychopharmaka machen dick, bzw. machen starke Hungergefühle, in deren Folge man zunimmt.....

Viele Leute nehmen heutztage mit Low Carb ab, also Reduzierung der Kohlenhydrate (wie Brot, Nudeln, Kartoffel usw. radikal reduziert). Low Carb ist viel Gemüse und oft auch mit viel Fleisch. Low Carb kann man aber auch mit wenig Fleisch machen.

Vielleicht ist aber auch Weight Watchers etwas für dich!

Der Vorteil von Weight Watchers ist, dass du in einer Gruppe bist, die Teilnehmer kontrollieren sich also gegenseitig ein wenig und die treffen und wiegen sich regelmäßig. Wär das was? Weight Watchers (GLAUBE ICH!) kostet aber etwas.

Als ganz schnelle Maßnahme würde ich sagen, reduzier die Kohlenhydrate, vor allem Süßigkeiten, Kuchen, Eis, Schokolade reduzieren!

Viel Gemüse essen! Wenn du eine Hungerattacke bekommst, mach dir einen schnellen Salat! Da können dann auch Eier, Schinken oder Käse rein!

Wenn du kochst und nicht ganz auf Kohlenhydrate verzichten willst, mach dir ein paar Kartoffel zum Essen, aber nicht zu viele.

Du musst Sachen essen, die satt machen, den Magen füllen, aber nicht zu viel Energie haben. Das ist eben vor allem Salat / Gemüse.

Zum Frühstück sind Haferflocken gut, die machen lange satt.

Schau mal auf Youtube nach "over night oats", das sind Haferflocken Obst Gerichte, die über Nacht in den Kühlschrank kommen und dann zum Frühstück gegessen werden. Mit Haferflocken kann man sehr viel machen!

Also, Erste Soforthilfe: viel Salat und Gemüse!

Wenn du Gemüse nie so richtig mochtest, dann wirst du es jetzt mögen lernen icon_smile.gif
Man kann mit Gemüse unendlich viel machen!

Youtube sei dein Kochbuch!
Verfasst am: 19. 08. 18 [18:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
Arielle
Themenersteller
Beiträge: 3
Hallo Ihr

Vielen Dank für alle eure Tips. Zu euren Fragen: Ich treibe 2 mal pro Woche Sport. Einmal Aqua Firness und Einmal Turnverein. Zudem gehe ich mit meinen Kids täglich raus.
Dachte auch schon daran mit Weight Watchers zu Beginnen, doch ich habe schon so viele Termine brauche nicht noch mehr. Und ja, ist auch nicht gerade günstig.
Viel Gemüse essen, ja da gebe ich mir Mühe. Mag halt Schokolade und so ungesundes Zeug auch sehr. Auch mangelt es mir etwas an Selbstdisziplin.
Den Arzt möchte ich grad nicht wechseln, hatte schon so viele Ärztewechsel.

Ich bleibe dran!
Euch alles Gute!
Lg
Verfasst am: 19. 08. 18 [20:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
einbein
Beiträge: 706
Das mit der Schokolade kann ich verstehen. Eine Tafel (100g) sind auch nur 550 kcal. Wenn du die nicht weglassen willst, esse die vor dem Essen und nicht danach. Dadurch isst du automatisch weniger.
Vielleicht kannst du „Sport“ in deinen Alltag einbauen, indem du strecken mit dem Fahrrad erledigst, die du jetzt mit dem Auto machst. Aquafitness und Turnverein sind halt auch nicht so der brüller. Aber Sport alleine, macht es nicht. Ein gesunder Grundstress bewirkt, dass du keine Zeit mehr zum Essen Gast. Aber das ist leichter gesagt, als getan....

Was du heute nicht erlebst, kannst du morgen nicht nachholen ohne etwas anderes zu verpassen.
Verfasst am: 19. 08. 18 [22:02]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people