Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Grad der Behinderung

Topic Status: beantwortet

 » Recht & Soziales
Landesflagge: DE
Kumher
Themenersteller
Beiträge: 1
Habe die amtliche Entscheidung meines Antrages erhalten und mit 2 Infarkten, 2 Kniegelenken, Rheuma, Bandscheibenschäden und Schlafapnoe 50 Behinderungsgrad erhalten. Habe eigentlich mit einer höheren Einstufung gerechnet, da ich sehr unbeweglich und sehr schmerzgeplagt bin.
Verfasst am: 12. 08. 17 [17:04]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2050
Du kannst natürlich frstgemäß Widerspruch einlegen (ggf. Begründung nachreichen).
Sprich mit deinem Arzt, wie er die Aussichten auf Erfolg sieht und melde dich ggf. noch einmal im Forum, falls du weitere Tipps brauchst.

VG jenner

Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß ob sie wieder kommen (Oskar Wilde)





Verfasst am: 12. 08. 17 [19:54]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Wolle59
Beiträge: 1
Hallo,
bei den Versorgungsämtern wird ja nur nach Aktenlage entschieden. Mittlerweile habe auch ich festgestellt das bei uns RLP schon höher entschieden wird um Widersprüchen aus dem Weg zu gehen. Ich würde jetzt erst mal abwarten und mit dem Ergebnis vorerst zufrieden sein. Später kann man erhöhen lassen, wenn die Verschlimmerung nach Ansicht des Arztes erforderlich ist. Es ist immer ein Spagat. Leg man jetzt Widerspruch ein und es geht vor das Sozialgericht, so kann man sich nicht sicher sein, ob das gleiche Urteil gefällt wird.

Grüße
Verfasst am: 13. 08. 17 [13:20]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2050
Wolle59 hat geschrieben:

Leg man jetzt Widerspruch ein und es geht vor das Sozialgericht, so kann man sich nicht sicher sein, ob das gleiche Urteil gefällt wird.

Nach dem ersten Widerspruch (der ggf. abgelehnt wird), geht es dann gleich ans Sozialgericht?
Das wäre mir neu.

VG jenner

Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß ob sie wieder kommen (Oskar Wilde)





Verfasst am: 13. 08. 17 [17:50]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people