Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Erfahrungen mit den neuen e-motion m25 Räder von Alber

Topic Status: beantwortet

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: DE
piep
Themenersteller
Beiträge: 1
Hallo,
ich fahre nun den neuen e-motion m25 seit vier Wochen und bin schwer enttäuscht.
Ich hatte vorher 3 Jahre den Vorgänger m15 gefahren. Ich muss jetzt viel mehr Kraft aufwenden um vorwärts zu kommen, obwohl alle Einstellungen, wie z.B Sensibilität oder Unterstützung , auf das Maximum eingestellt sind. Auch ist der Nachlauf, trotz Einstellung auf Maximum nur etwa 1m nachdem man mehrmals angetrieben hat.
Beim ersten Start aus dem Stand allerdings macht man fast einen Hochstart und der Rolli rollt, so wie eingestellt, mit viel Power und auch weitem Nachlauf. Wenn man dann allerdings weiter fahren möchte wird man regelrecht ausgebremst von dem Antrieb und der Nachlauf ist fast nicht mehr vorhanden. Der Rolli "verhungert" fast unterwegs. Das führt dazu, dass ich vorher mit dem m15 um eine gewisse Strecke zurückzulegen 4 mal angetrieben habe und jetzt für die selbe Entfernung 10 mal puschen muss.
Auch bei kleinen Steigungen muss ich vielmehr puschen als vorher. Das ist ziemlich anstrengend und lt. des Kundendienstes der Firma Alber leider auch nicht zu ändern.
Alle wirklich möglichen Einstellungen wurden schon durchprobiert.
Somit finde ich, dass dieses Model nicht mehr wirklich für Leute mit weniger Kraft geeignet ist.
Er fährt sich wie der Twion, der für Leute mit voller Armkraft konzipiert wurde und nicht mehr wie der e-motion, der für Leute mit weniger Armkraft gemacht war.
Sind euch diese Dinge im Vergleich zum m15 auch schon aufgefallen oder gibt es Berichte von anderen Nutzern?
Verfasst am: 11. 05. 19 [11:29]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Wheeldrive
Beiträge: 1
Moin, ich kann deinen Erfahrungen nur beipflichten! Habe den M15 Antrieb ca 8 Jahre gefahren, und seit Januar 2019 den M25 Antrieb! Für mich war der M15 Antieb wesentlich spritziger und rollte weiter! Weshalb diese Verschlechterung? Wenn das nur alles wäre! Nein, Nagelneue M25 Räder und nur Fehlermeldungen! Ein Akku meldet ständig Überhitzung, und kann deshalb nicht geladen werden! Keine Wärme Umgebung, völlig unverständlich. Beide Räder dann voll geladen, Plötzlich macht das eine Rad nach der halben Leistungskapazität schlapp. Da steht man nun in einem anderen Land auf freier Wildbahn, und kommt nicht weiter! Dann werden die Räder über den Pool getauscht, und bekommt gebrauchte zurück!!
Weiteres Problem mit dem von Albers gelieferten Speichenschutz! Kein Platz für das Ventil, kann nur von der Rückseite aufgepumpt werden! Keinen Platzaussparung um die Narbe. Das heißt, man kann das Rad nicht mit zwei Händen abziehen. Denn man muss mit beiden Händen die Akkunarbe greifen, und dann geht die dritte Hand um Narbe frei zu drücken! Bei Albers deshalb gemeldet, da fühlen die Herren sich angepisst! Was ist das für ein Verhalten! Dann wird ein neuer Speichenschutz versprochen! Aber nix kommt! Eventuell muss da einer erstmal ein neues Studienfach belegen! Echt slowmotion meine Herren! Bitte zu Ende denken!
Verfasst am: 21. 09. 19 [09:29]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people