Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Alte Unterschenkel Orthesen

Topic Status: beantwortet

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: CH
Tital
Themenersteller
Beiträge: 1
Wir haben neue Unterschenkel Orthesen für unsere Tochter bekommen. Nun kommt die IV und möchte die alten zurück, trotz das die individuell gemacht werden und somit niemand anderes passen.. Ist es üblich ? Hat die IV Anrecht drauf? Und wofür werden die gebraucht?
Verfasst am: 11. 06. 19 [19:26]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
eva2019
Beiträge: 231
Tital hat geschrieben:
... Hat die IV Anrecht drauf? Und wofür werden die gebraucht?

Hallo Tital,
warum fragst du das? Ihr habt ja eine neue bekommen.
lg

Verfasst am: 11. 06. 19 [21:05]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
Kohlrabi
Beiträge: 261
Hoi Tital

Bei allen leih- oder mietweise abgegebenen Hilfsmitteln insbesondere bei

- Adressänderungen
- Veränderung des Gesundheitszustandes
- Wechsel des Hilfsmittel/Nichtgebrauch

ist man mitteilungspflichtig. Steht auf der Verfügung für die Orthesen.

Gib sie Ihnen, so musst du die alten nicht entsorgen, oder begründe der IV
wieso du sie behalten willst.

Kohlrabi
Verfasst am: 12. 06. 19 [06:11]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
swisswuff1
Beiträge: 663
Tital hat geschrieben:

Wir haben neue Unterschenkel Orthesen für unsere Tochter bekommen. Nun kommt die IV und möchte die alten zurück, trotz das die individuell gemacht werden und somit niemand anderes passen.. Ist es üblich ? Hat die IV Anrecht drauf? Und wofür werden die gebraucht?


Ich musste bisher nie eine alte Armprothese wieder abgeben.

Aber wir verwenden so immer moeglich Komponenten weiter, die noch gut sind.

Das heisst, dass eine alte Armprothese nach Ausschlachten / Entfernen / Weiterverwendung der Teile nur noch abgewrackte Teile hat, und, einen aufgeramschten Schaft aus nicht rezyklierbarem Material. Alle Terminal Devices (Greifer, ..) sind eh nicht dran, sondern separat, werden nicht retour gegeben sondern separat instand gehalten etc.,

Also was vollstaendig brauchbares hast Du hier mit dem alten Schaft / Steuerset eh nicht, mit Ausnahme von sagen wir vielleicht insgesamt 6 metrischen Schrauben, dabei vier kurze M3-Schrauben mit eher vermechten Schraubenkoepfen vom haeufige Nachziehen, und zwei drei groessere, eine verbogene Kabelkausche, etc. - und wegen einem Gesamtwert von unter 1 Franken (oder was kosten abgebrauchte Blechteile so?) und der Aussicht auf Entsorgungsgebuehren (alter Schaft: vermutlich schon so 20 Rappen) sowie weiter der Aussicht, von mir in exakt so ein Gespraech verwickelt zu werden, kam bisher wohl keiner drauf dass der Rueckruf meiner durchsifften Altteile irgendwie die IV retten koennte. Also, klar, es gibt da diese Regel man soll es zurueckgeben, aber, was soll das ; )

Kommt dazu dass ich einer bin, der die Prothese zwar im Intervall sicher mal abwischt, aber indem ich alle Teile oft taeglich direkt auf der Haut trage, ist ein solches Teil nach sagen wir 3 Jahren schweren Arbeitens (sehr viel Schweiss, regelmaessiges Handling von Gewichten um 60-110 Kg) eben entsprechend in Gesamterscheinung, das kann man sich sicher vorstellen oder sogar eher nicht. Die Metallteile teils korrodiert, und so weiter. Ich hatte schon aufgrund der starken Belastung (Schweiss, Reinigung, ueber nacht nicht genug Zeit zum Trocknen) Liner die schimmelten, obwohl sie dauernd getragen / gereinigt wurden - und erst seit ich von 1 Liner das Upgrade auf inzwischen 4 Liner hatte (davon 1 neu, 1 ein Jahr alt, die anderen alle Aelter) kann ich durchrotieren sie ganz trocknen lassen und dadurch, dass die IV die alten gammligen Liner von mir weiserweise nicht einsammelt sondern sie mir weiterhin belaesst, trocknen die richtig aus nach dem reinigen, und das Schimmelproblem ist weg. Zuerst aber wollten sie, dass ich die schimmligen Liner weiter trage und habe sich quer gestellt, und das habe ich so nicht akzeptiert und es gab sehr denkwuerdige Telefongespraeche damals. Ich denke nur dass sie dort technisch nicht immer Bescheid wissen, und die sich nur am Anfang quer stellen, und man muss dran bleiben und sie so informieren dass sie es verstehen.

Der Schulteranker meiner Armprothese ist wie der Schaft auf die Koerperform modelliert und passt damit anderen Leuten vermutlich eh nicht so gut. Irgendwann leiern dann die Befestigungen fuer die Verbindungen aus, dann irgendwann reissen sie aus, dann kann man sie daneben noch ein zwei mal umhaengen dann ist irgendwann das Material durch. Trotzdem "geht" die Prothese dann noch irgendwie, und sie gleich fortzuwerfen waere auch schlecht: denn ich mache auch oft Zeug wo das Material arg schleisst da ist es gut wenn man die neue etwas schonen kann und dafuer ein altes eh halb kaputtes etwas weiter auframschen kann. Da schaue ich auch drauf und so haelt mein Material bei sehr hoher Beanspruchung dann schon relativ lange, da ich gut dazu schaue vor alle in technischer funktioneller Sicht. Also mit mehreren alten Prothesen die hier in unterschiedlichem Grad des Zerfallens / Passens / Defekts (die Schaefte sind da eben so so la la) da liegen und einigen alten bis sehr alten Linern zum Wechseln insgesamt spart die IV mehr Geld als sie spart wenn sie den alten Kram mir wegnimmt - eben da ich die Sachen auch oft fuers meiste selbst instand Halte und genau drauf achte was ich fuer was trage, und die Liner alle nach Reinigen ganz austrocknen koennen. Jeder Termin wo ich NICHT hin muss zum reparieren lassen ist Zeit gespart fuer mich und Geld gespart fuer die IV. Die ersten zwei drei Jahre hatte ich etwa alle 4-10 Tage (!!!) einen Kabelriss, die Teile wackelten und gingen kaputt alle paar Wochen, es war zum Maeuse melken. Aber nun laeuft unter sogar hoeherer Belastung alles viele Monate einwandfrei, und was es zerlegt mache ich dann oft selber.

Wenn ich wie jetzt drei Kabelzugarme rum liegen habe (1 uralter, der passt schlecht aber geht immer noch, 1 alter, allerlei ausgerissene Loecher aber von mir halbwegs wieder auf Vordermann, 1 neuer der schon fast kaputt ausgeliefert wurde ; ) kann ich bei einem Defekt sofort wechseln und weiterarbeiten, und, habe dann Zeit und Ruhe ohne Termindruck das (fuer mich zeitsparend und die IV kostensparend) selbst zu reparieren. Das ist insofern relevant als meine Reparaturen extrem stabil und gut sind und das Ergebnis sehr sehr lange haelt. So sehen sie mich bei der Prothesentechnik deswegen zunehmend seltener. Naehmen mir die von der IV den alten Ramsch weg, koennte ich das nicht so machen und es wuerde auch der IV mehr Aerger machen.

Ich habe also auch schon selbst in der Werkstatt meine Prothese wieder selbst auf Vordermann gebracht, ob alt und kaputt oder neu und auch kaputt ; ) So habe ich fuer die bei mir extrem belasteten Steuerkabel hier u.a. prima Quetschtechnik (hyraulische Zange, .) und kriege meine Stahlkabel mittlerweile sehr sehr stabil auf den Arm, brauche dazu aber schon etwas Zeit, bis alles so ist wie es soll. Mein Prothesentechniker hat solches Werkzeug gar nicht. Ihm einen alten Arm von mir zu ueberlassen wuerde da vermutlich nicht viel Sinn machen, denn, was macht er dann am Ende damit. Zudem habe ich Technologie am Arm die ist fuer richtige Sachen zu arbeiten ganz gut (was in Prothesen-Neudeutsch heisst dass damit Dinge gemacht werden koennen, die normale kommerzielle Komponenten innert kuerzester Zeit zerlegen, also ein wirklich extrem belastbarer Arm); das heisst auch, dass jemand der sowas von mir erben wollte, auch recht hart hinter Dinge gehen wollen wuerde, und wie wir annehmen muessen gibts fuer solche Taetigkeiten in dieser Kombination nicht so arg viele freiwillige Abnehmer. Wer will schon eine solche alte gammelige Armprothese und dann stundenlang bei heissen Aussentemperaturen baecheschwitzend sich abzurackern. Man darf sowas gar nicht laut sagen, und Hornbach sollte auch keine solche Werbung machen.

Aber, ich hatte auch schon eine alte Prothese, wo der Schaft dann zu gross war und die hatte ich aus Spass damals ueber die Jahre auch (bunt ist gut oder?) mehrfach sandgestrahlt und neu angestrichen, also aus Sicht einer anderen Person die sowas dann wohl haette tragen sollen vermutlich wohl eher uebel irgendwie, und alte aufgetragene Teile drauf, die wollte auch keiner mehr haben, - und damit habe ich dann noch ein paar Mal Gartenarbeiten oder Fahrradausfahrten gemacht, dann fiel das Ding voellig auseinander und es war Aus die Maus. Schade auch eigentich.

Also, keine Ahnung was fuer Teile die IV da aus Euren alten Orthesen ausbaut und rezyklieren will. Fragt doch mal nach. Ihr koennt ja auch Teile, die Ihr fuer eigene Reparaturen noch brauchen koennt, vor der Rueckgabe entfernen und beiseite behalten, wenn es was nuetzt; Nietverbindungen vorsichtig ausbohren, die Orthese zerlegen, und Einlagen behalten um sie notfalls selbst austauschen zu koennen? Oder ist alles Klebtechnik? Allerdings habe ich schon festgestellt, dass ich Schrauben / Teile aus der Prothese, die vom Techniker eingebaut wurden, kaum lange weiterverwenden kann, da sie oft nicht besonders hochwertig sind; dagegen lohnt es sich, selbst z.B. verzinkte Teile zu bestellen, oder hochwertige Schrauben usw. und ich habe ganz gute Ersatzteile hier, gehaertete Stiftschrauben, eine absolute Dimension besser als das verbiegliche Zeug dass sie manchmal mitliefern. Auch die meisten Teile fuer die Kabelaufhaengung bringe ich selbst mit, oder, baue sie zu Hause selbst drauf, weil die Orthopaedietechnik da nicht so ist dass sie das besonders rasch und gut koennen / wollen. Was auch OK ist, fuer irgendwas kann ich auch selber schauen.

Ich hatte schon sehr (sehr) viele Telefonate mit IV, SHAB usw. und ich kann sagen dass man sich um alles selber kuemmern muss, oder aber auch, dass es Vorteile hat wenn man das sehr aktiv tut.

Ich habe mir das Buch 'Do it yourself' gekauft. Auf deutsch ungefähr: 'Selbst ist der Mann'! Aber es muß heute ja englisch sein. (DONALD DUCK, aus Selbst ist der Mann)
Verfasst am: 15. 06. 19 [09:55]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people