Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

als inkompletter Querschnitt bei der Therapie vom Pferd gefallen, Schmerzensgeld?

Topic Status: beantwortet

 » Recht & Soziales
Landesflagge: DE
frei.wild73
Themenersteller
Beiträge: 1
ich habe eine inkomplette Querschnittslähmung und bin während der Hippotherapie vom Pferd gefallen, steht mir da Schmerzensgeld zu?
Verfasst am: 02. 11. 16 [20:02]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
einbein
Beiträge: 706
Wenn dir ein körperkicher Schaden durch eine Fahrlässigkeit des Therapeuten entstanden ist. Dieser müsste dann auch nachgewiesen werden.
Dir muss aber auch klar sein, dass eine Reittherspie gewisse Risiken birgt.


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.2016 um 20:56.]

Was du heute nicht erlebst, kannst du morgen nicht nachholen ohne etwas anderes zu verpassen.
Verfasst am: 02. 11. 16 [20:56]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Wahrscheinlich steht dir "kein" Schmerzensgeld zu.
Hier müsste eine "Fahrlässigkeit" dem Therapeuten nachgewiesen werden, z.B. fehlende Aufsichtskontrolle durch den Therapeuten, umsetzen von Therapiemaßnahmen gegen den Willen des Patienten oder Verordnungen. Auch kann dir ein Mangel an Therapiebereitschaft seitens des Therapeuten nachgesagt werden...
Weiterhin macht man eine Therapie nur mit, wenn man sich dazu in der Lage fühlt.

Ich Frage mich sehr, ob das eher eine "Fakefrage" ist, da ein Sicherungsseil vorgeschrieben ist - insbesondere wie in deinem Fall. Ich kenne keinen Therapeuten, der sich hier über diese Sicherheitsstandards hinweg setzen würde, da bei Missachtung eine Berufsausübungsverbot ausgesprochen werden kann.

Weiterhin bist du gefragt worden, ob du diese Therapie machen möchtest und hast vorher auch garantiert Verhaltensregel mitgeteilt bekommen... (weitere Ausführungen würden dein eigenes Verschulden darstellen)

Also, sehr sehr Vorsichtig sein ..mit solchen Anschuldigungen! Mit solchen Dingen Scherzt man nicht!
Du könntest dir selber auch in Zukunft diese Art der Therapie verbauen.


Gruß
rollispeedy

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.
-Jean-Jacques Rousseau-
Verfasst am: 02. 11. 16 [21:37]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Jumanji
Beiträge: 615
Hallo,

boah.. wenn man reitet, dann gibt es das Risiko, dass man vom Gaul runterfällt, abgeworfen wird usw...

Genauso wie man von einem Hund gebissen werden kann, von einer Katze gekratzt usw... Man arbeitet mit Tieren und egal wie gut erzogen diese Tiere sind, es bleiben Tiere...

Wenn man das Risiko nicht eingehen möchte, dann lässt man die Hippotherapie sein!

Jumanji
Verfasst am: 03. 11. 16 [06:48]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people