Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Alltag durch Coronavirus auf den Kopf gestellt

Topic Status: offen

 » Coronavirus
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2962
Hallo @ all icon_wink.gif

Sagt mal sind die meisten von euch in häuslicher Quaratäne, sodass kaum noch jemand etwas schreiben kann?
Das Forum ist - nach meiner Info jedenfalls - nicht ansteckend.

Wo seid ihr abgeblieben? icon_redface.gif

Viele Grüße





Verfasst am: 16. 05. 20 [16:20]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Helmut60
Beiträge: 603
Da wir ja zuhause bleiben sollen haben einige vielleicht ihren PC mal raus geschickt.... und sitzern nu da mit ohne..icon_wink.gif

icon_smile.gif Helmut

Betroffen ist .....meine Tochter Sonja. Sie hatte im Alter von 2 Wochen eine schwere Meningitis, und ist heute mit 36 J. auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ... sowie meine Frau, Sie hat eine schw. Psychose... und zu guter letzt ich selbst....100 % schwerbehindert.
Verfasst am: 16. 05. 20 [19:39]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2962
Helmut, die PCs sind offensichtlich wieder nach Hause gekommen. icon_wink.gif

Viele Grüße





Verfasst am: 18. 05. 20 [11:14]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
ElynAltariel
Beiträge: 4
Mir ging es während des Lockdowns auch total beschissen, ich war mehrmals dem Selbstmord gefährlich nahe.
Als Autistin brauche ich feste Rituale, und meine sind der Gang in die Bücherei und mein Lieblingscafe, beides mache ich seit vielen Jahren fast täglich. Als alles zu war, wurden meine Depressionen schlimmer und ich habe geritzt, erst als mein Lieblingscafe wieder aufmachte und die Bücherei, fühlte ich mich ein wenig besser, depressiv bin ich immer noch, aber nicht mehr so selbstmordgefährdet wie in diesen schlimmen Wochen im März und April.
Hätte der Lockdown noch länger gedauert wäre ich jetzt im Sarg unter der Erde, soviel ist sicher. Die Öffnungen kamen gerade rechtzeitig um mein Leben zu retten.
Verfasst am: 17. 06. 20 [20:14]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
renichur
Beiträge: 325
jenner hat geschrieben:

Hallo @ all icon_wink.gif

Sagt mal sind die meisten von euch in häuslicher Quaratäne, sodass kaum noch jemand etwas schreiben kann?
Das Forum ist - nach meiner Info jedenfalls - nicht ansteckend.

Wo seid ihr abgeblieben? icon_redface.gif


Bekenne mich schuldig ???????allerdings ist nicht Covid verantwortlich, sondern schlicht ein Symptom meiner Erkrankung???? ich habs schlichtweg vergessen. Müsste mir Zettel mit Hinweis aufs Forum aufhängen. Als ich dann vor ca. 3 Wochen reinschaute, habe ich mir die selbe Frage gestellt, wie du.
Leer gefegte Foren, obwohl doch viele mehr zuhause sind, als sonst.
Nun das Virus macht etwas mit uns und nicht alles ist offensichtlich.
Wollen hoffen, dass sich das ganze wieder belebt. Es hat mich übrigens merklich gefreut deinen Namen zu lesen, einerseits da ich mich an den Namen erinnern konnte und auch, weil das in unsicheren Zeiten ein Stück Kontinuität darstellt. ????

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.2020 um 08:50.]
Verfasst am: 08. 07. 20 [08:49]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2962
renichur, es freut mich ebenfalls, dass von dir ein Lebenszeichen im Forum zu lesen ist. icon_wink.gif

Hoffentlich geht es dir bald besser, neben den Auswirkungen des fiesen Virus haben wir ja alle mehr oder weniger weiterhin mit unseren Handicaps zu kämpfen.
Alles Gute!

Viele Grüße





Verfasst am: 08. 07. 20 [09:06]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people