Internationales barrierefreies Reisen

Logo MIS: rotes Quadrat mit vier schwarzen Pfeilen in alle vier Himmelsrichtungen. (Bild: MIS)
MIS leistet für Reiselustige mit Behinderungen wertvolle Arbeit in der Schweiz und im Ausland. (Bild: MIS)

Auf Safari mit dem Rollstuhl, Tauchen mit Sehbehinderung? MIS – Mobility International Schweiz – sammelt Informationen zu internationalem barrierefreien Reisen.

Die Schweizer und Deutschen verreisen gerne und viel. Kaum ein Land, das sie nicht bereisen. Natürlich wollen das auch Schweizer und Deutsche, die eine Behinderung haben. Mit einem Handicap kann Reisen aber schnell schwierig werden.

Hier schafft die Reisefachstelle für Menschen mit Behinderung und für die Tourismusbranche MIS einzigartige Abhilfe und sammelt sämtliche behindertenrelevanten Daten rund ums Reisen.

Umfangreiche Datenbanken

Im vierteljährlichen MIS-Newsletter finden Reiselustige viele wertvolle aktuelle Informationen. Weiters kann  man  in den Datenbanken gezielt nach gewünschten Adressen oder Tipps suchen.

Die MIS-PLUS Datenbank zum Beispiel ermöglicht die Erhebung von Infrastrukturen, die von öffentlichem Interesse sind und gibt Auskunft über die Zugänglichkeit. Diese Datenbank enthält nützliche Informationen für körper- und sinnesbehinderte Menschen.

Die Infothek-Datenbank enthält weltweite Reiseinformationen für Menschen mit einer Behinderung. Die Städte-, Regionen- und Länderführer sind online als PDF erhältlich oder auch als Broschüre.

MIS sammelt auch weitere Adressen, die Weltenbummlern und Urlaubern das barrierefreie Reisen erleichtern, unterteilt nach Adressen in oder für die Schweiz und solche im oder für das Ausland.

Ausserdem findet man auf der Website von MIS auch spannende Reiseberichte. Um sich ein Bild vom Urlaubsort zu machen, ist nichts wertvoller als die Erfahrung von anderen.

Rundum-Service

Die meisten Daten finden sich online. Aber auch  für Menschen ohne Internetzugang hat MIS eine Lösung und betreibt ein Call-Center für Fragen zu behindertenspezifischen Reiseinformationen und weitere persönliche Abklärungen während der Reiseplanung.

Wer lieber etwas in der Hand hat, kann sich auch behindertenspezifische Reiseführer, Stadtpläne und Beherbergungslisten zusenden lassen.

Ganz wichtig ist auch die Zusammenarbeit mit Tourismus Schweiz www.myswitzerland.com, für den MIS die Betreuung der barrierefreien Informationen auf der Homepage vornimmt.

Sonnenuntergang am Mittelmeer mit Segelboot im Blick. (Bild: Martin Genter/pixelio.de)
So schön kann Urlaub sein und das ohne Barrieren! (Bild: Martin Genter/pixelio.de)

„Ferien für alle“

Bis heute wird behinderten Menschen oftmals das Recht auf Reisen mit dem Hinweis auf die ungenügende „Zugänglichkeit“ der touristischen Infrastruktur und Transportwesen verwehrt. Auch Berührungsängste und Unkenntnis der touristischen Leistungsträger und Mitarbeiter erschweren das Reisen mit Behinderung.

Dafür wurde das Projekt „Ferien für alle“ ins Leben gerufen. „Ferien für alle“ hat zum Ziel, die Ferienregionen der Schweiz so zu gestalten, dass auch Menschen mit Behinderungen ohne Probleme dort Urlaub machen können.

MIS stellt Ferienanbietern und Organisationen – nach entsprechenden Abklärungen – das Label „Ferien für alle“ aus. Weitere Informationen über dieses einzigartige Projekt finden Sie hier.

MIS ist auch Produzent und Herausgeber des jährlichen Ferienverzeichnisses mit betreuten Ferienangeboten für Menschen, die ihre Ferien in Gruppen verbringen möchten.

Raising Awareness

MIS leistet viel Sensibilisierungsarbeit zum Beispiel durch Referate und Vorträge an Tourismusfachschulen und -organisationen und betreut auch Studenten, die ihre Diplomarbeit in diesem oder einem ähnlichen Bereich gewählt haben.

MIS geht noch einen Schritt weiter und schafft die Grundlagen für einheitliche Datenerhebungen und Qualitätssicherung von Stadtführern. Piktogramme vereinfachen die Datenerhebung und Datensuche..

In bereits bestehenden Publikationen trägt MIS dazu bei, dass behindertenspezifische Reiseinformationen integriert und barrierefreie Angebote vermarktet werden.

Wichtige Rolle für Menschen mit Behinderungen

MIS leistet für Reiselustige mit Behinderungen wertvolle Arbeit in der Schweiz und im Ausland. Mit verschiedenen Projekten und Tätigkeitsbereichen hat sich die Reisesituation in der Schweiz massgeblich verbessert.

MIS ist ein Verein schweizerischen Rechts und wird unter anderem vom Bundesamt für Sozialversicherungen und verschiedenen Trägerorganisationen unterstützt. Im Vorstand sind sämtliche grossen Behindertenorganisationen vertreten. Dies garantiert, dass diese immer auf dem neuesten Stand der Informationen sind und MIS für sie ein kompetenter Ansprechspartner im Bereich Reisen ist.

MIS ist Partner der Stiftung MyHandicap. Wir danken MIS für das wichtige Engagement!


Text: MIS / M. Plattner - 08/2011

Bilder: MIS, pixelio.de

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!