Die Hotel-Checkliste

Fachexperte Konstantin VoswinkelTipps des Fachexperten Konstantin Voswinkel zum Reisen mit dem Rollstuhl

10 Fragen zur passenden Unterkunft

1. Wie breit ist mein Rollstuhl?

2. Gibt es im gewünschten Hotel Rampen, zum Beispiel im Eingangsbereich oder zum Restaurant?
    Falls nicht: Schaffe ich es vielleicht mit Unterstützung meiner Reisebegleitung eine oder mehrere Stufen zu überwinden?

3. Brauche ich vor Ort eine befahrbare Dusche mit Sitz und Haltegriffen?
    Oder reicht eine Badewanne mit Haltegriff zum Ein- und Aussteigen völlig aus?

4. Sollte im Bad ebenfalls ein Hublift eingebaut sein, um das Umsteigen vom Rollstuhl in die Dusche bzw. die Wanne zu vereinfachen?

5. Bietet das Hotel ein Schwimmbad?
    Wenn ja: Benötige ich einen Hublift, um vom Rollstuhl ins Wasser gelassen zu werden oder ist es ausreichend, wenn ich mit dem Rollstuhl bis zum Becken fahren kann?

6. Ist es erforderlich, dass alle Wege im Hotelgelände, beispielsweise auch zum Strand, befestigt sind?
    Oder kann ich kürzere Wege auf unwegsamem Untergrund auch allein bzw. mit Unterstützung bewältigen?

7. Sind weiter entfernte Parkplätze akzeptabel, oder müssen die Parkmöglichkeiten zwingend behindertengerecht und in maximal 50 Meter Entfernung angelegt sein?

8. Sollten alle Toiletten mit Haltegriffen ausgestattet sein, gegebenenfalls sogar klappbar?

9. Muss das Bett von einer oder mehreren Seiten befahrbar sein und zur Wand mindestens einen Abstand von 90 cm haben,
oder kann der Abstand auch kleiner sein?

10. Ist ein Hublift im Hotelzimmer erforderlich, um das Umsteigen vom Bett in den Rollstuhl zu ermöglichen?

 

Checkliste: Konstantin Voswinkel