Barrierefreie Jugendherbergen

Computertastatur mit einer roten Taste mit der Aufschrift Zimmer frei. (Bild: ClipDealer)
Die Schweizer Jugendherbergen auf dem Weg zur Barrierefreiheit. (Bild: ClipDealer)

Die Ferien gehören zu den schönsten Wochen des Jahres. Gerade für Menschen mit Behinderung ist es allerdings oftmals schwierig, den Urlaub zu geniessen, da sich ihnen schlicht zu viele Barrieren in den Weg stellen. Ein Projekt mit Modellcharakter haben nun die Stiftung Denk an mich und die Schweizer Jugendherbergen gestartet.

Ferien - das bedeutet Erholung, abschalten, den Alltag hinter sich lassen und Neues erleben. Während die einen in die Ferne schweifen, verbringen andere ihren Urlaub lieber im Inland, Reisende zieht es ans Meer, andere wiederum in die Berge. Dem Angebot sind kaum Grenzen gesetzt - zumindest wenn man gesund ist und es das Budget zulässt.

Viele Hindernisse zu überwinden

Wenn aber Menschen mit einer Behinderung in die Ferien reisen möchten - und die Zahl mobilitätseingeschränkter Reisender wächst ständig - gilt es viele Hindernisse zu überwinden. Unzureichende Einrichtungen und mangelnde Barrierefreiheit machen die Reisepläne oft gar ganz zunichte.

Projekt soll Signalwirkung für Tourismusbranche haben

Dem geben nun die Stiftung Denk an mich und die Schweizer Jugendherbergen Gegensteuer. Das gemeinsame Projekt "Ferien - zugänglich für alle" soll Signalwirkung für die Schweizer Tourismus-Branche haben. Dank der Partnerschaft soll ein grosser Schritt auf dem Weg zu einem umfassenden, hindernisfreien Angebot gemacht werden. Mit der erfolgreichen Umsetzung soll das Projekt Breitenwirkung und Vorbildcharakter entwickeln und überdies als Motivation für weitere Partner dienen, den Gleichstellungsauftrag auch bei ihrem Tourismus-Angebot umzusetzen.

Auch für den Leiter des am Projekt beteiligten Eidg. Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung EBGB, Andreas Rieder, bringt das Projekt das gemeinsame Anliegen von Gleichstellung und Tourismus auf den Punkt: "Es hat das Potential, ein Modell für die Umsetzung der Gleichstellung in der gesamten schweizerischen Tourismusbranche zu werden.“

Bau einer Jugendherberge. Ein Baugerüst umgibt das Gebäude im winterlichen Saas-Fee. (Bild: Aqua Allalin)
Die neu entstehende Jugendherberge in Saas-Fee wird den Standards der Barrierefreiheit entsprechen. (Bild: Aqua Allalin)

Projektpartner ergänzen sich

In das auf drei Jahre angelegte Projekt bringen die Schweizer Jugendherbergen - die bereits 2008 das Konzept "Hindernisfreie Jugendherbergen" erarbeitet haben - das touristische Know-how ein. Die Stiftung Denk an mich wiederum lässt die Anforderungen und das Fachwissen für eine hindernisfreie Angebotsgestaltung einfliessen, eröffnet den Jugendherbergen den direkten Zugang zu den Betroffenen, den Behindertenorganisationen und Experten und unterstützt das Projekt in personeller und finanzieller Hinsicht.

Barrierefreiheit geht über bauliche Aspekte hinaus

Die Schweizer Jugendherbergen verfügen über ein Netzwerk von 53 Jugendherbergen, von romantischen Schlossherbergen und herrschaftlichen Villen, gemütlichen Land- und pulsierenden Stadtherbergen bis hin zu einer neuen Dimension von Jugendherbergen, dem Youthpalace. Ziel ist es, das gesamte Angebot hindernisfrei zu gestalten. Fredi Gmür, CEO der Jugendherbergen sagt dazu: „Nicht nur die baulichen Aspekte werden in Angriff genommen, auch bei der Vermarktung und im Betrieb gibt es einiges zu tun.“

Online-Buchungssystem für Menschen mit Behinderung

Konkret umgesetzt werden die Sensibilisierung der Mitarbeitenden in den "Jugis" auf die Bedürfnisse von Menschen mit einem Handicap, die Marketingstrategie und ein Weiterbildungsprogramm. Auch die Zertifizierung der Barrierefreiheit des Portals www.youthhostel.ch sowie ein geeignetes Online-Buchungssystem für Menschen mit Behinderungen werden angestrebt.

An den ersten Meilensteinen wird in Stein am Rhein und in Avenches gearbeitet und die ab Juni 2014 geöffneten, neu entstehenden Jugendherbergen in Saas-Fee und in Gstaad sind ebenfalls ganz auf die Einhaltung der Standards der Barrierefreiheit ausgerichtet.

 

Text: Patrick Gunti 01/2014
Bilder: Schweiz. Jugendherbergen / ClipDealer

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!