Stiftung mit preisgekröntem Arbeitsmodell in der Schweiz gegründet

Das blaugrüne Logo der Stiftung AfB.
Das Logo der AfB social & green IT.

Gemeinsam Gutes bewirken – unter diesem Motto wurde die Stiftung AfB in der Schweiz gegründet. 50 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen sollen in Wil geschaffen werden. Dieses ehrgeizige Ziel soll dank der Zusammenarbeit mit der Stiftung MyHandicap erreicht werden.

Die Stiftung AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung) bietet effektive und effiziente IT-Dienstleistungen vor allem im Umgang mit gebrauchter IT-Hardware an. Kernaufgabe ist die Wiederaufbereitung und Wiederverwendung gebrauchter IT-Geräte.

Das mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnete Arbeitsmodell der AfB verbindet auf einzigartige Art und Weise soziale, unternehmerische und nachhaltige Aspekte.

Der Stiftungsgründer überreicht den Vertretern der Stadt Wil einen Gutschein. (Bild: MyHandicap)
Die Vertreter der Stadt Wil erhalten als Dankeschön einen Gutschein der AfB. (Bild: MyHandicap)

Neu in der Schweiz

Seit der Gründung im Jahr 2004 in Deutschland wächst die AfB stetig. Die Hälfte der zurzeit 160 Mitarbeitenden (Stand Oktober 2013) sind Menschen mit Handicap, welche aufgrund ihrer Begabung und Fähigkeiten und nicht aufgrund ihrer Behinderung beschäftigt sind.

Nach dem die AfB mehrere Niederlassungen in Deutschland, Österreich und Frankreich aufgebaut hat, folgt nun der Schritt in die Schweiz. Am Standort in Wil sollen 50 Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap entstehen. Im Stiftungsrat der neu gegründeten AfB Stiftung Schweiz befinden sich auch Joachim Schoss, Stiftungspräsident von MyHandicap, sowie Dr. Albert E. Frieder, CEO von MyHandicap. 

IT-Geräte belasten Umwelt massiv

Bei der Produktion von IT-Geräten wie Notebooks, PC’s, Drucker oder Smartphones werden enorme Mengen an Treibhausgasen ausgestossen. Weiter sorgen hierzulande nicht mehr gebrauchte IT-Geräte für Berge von Elektroschott in Entwicklungsländern.

Durch die Arbeit der AfB und durch die weitere Nutzung der Geräte wird die ressourcenverzehrende Neuproduktion von Hardware gesenkt, CO2 und Elektroschrott werden effektiv reduziert und die Umweltbelastung sinkt.

Grossaufnahme des Stiftungsgründers Paul Cvilak. (Bild: MyHandicap)
Stiftungsgründer Paul Cvilak stellt das preisgekrönte Arbeitsmodell der AfB vor. (Bild: MyHandicap)

Einzigartiges Geschäftsmodell

Die AfB gibt gebrauchten IT-Produkten ein „zweites Leben“ und verkauft sie in bester Qualität und mit einer Garantie von mindestens 12 Monaten zu massiv vergünstigten Preisen. Finanziell schwächere Personen können so qualitativ hochwertige Produkte mit Garantie preiswert erwerben.

Bevor die Produkte aber in den Verkauft kommen, werden sämtliche Daten im Rahmen eines ISO-zertifizierten Datenlöschungsprozesses gelöscht. Was nicht gebraucht werden kann, wird alternativ fachgerecht entsorgt. Mehr zu den IT-Dienstleistungen der AfB erfahren Sie hier.

Wirkungsvolle CSR für Unternehmen

Unternehmen, welche ihre IT-Geräte austauschen wollen, lassen ihre IT-Hardware durch AfB entsorgen und leisten mit dieser Spende einen wichtigen Beitrag an die Corporate Social Responsibility.

Durch eine solche Partnerschaft mit der AfB stellen Unternehmen ihr Engagement für Gesellschaft und Umwelt unter Beweis, was nicht zuletzt in Form einer Urkunde ausgezeichnet wird.

In der Broschüre erfahren Sie, wie Sie und Ihr Unternehmen Gutes bewirken können.

Broschüre: GEMEINSAM GUTES BEWIRKEN


Text: Simon Müller 12/2013

Bilder: AfB & MyHandicap
 

 

 

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!